Aktuelles / Corona

Alle neuen Einträge, Briefe, Fotos und Informationen auf der Homepage werden auf dieser Seite angekündigt. Ein regelmäßiger Blick lohnt sich also immer.



15.04.2021: Pressemitteilung Ministerin Gebauer

Unter dem folgenden Link, können Sie die gestrige Pressemitteilung von Ministerin Gebauer nachlesen.

 


14.04.2021: Wiederaufnahme des Wechselunterrichts

Liebe Eltern,

wie wir der Pressekonferenz entnommen haben, können wir, falls der Inzidenzwert im HSK unter 200 bleibt, ab Montag den 19.04.21 den Wechselunterricht an unserer Schule wieder aufnehmen.

Das bedeutet, dass 

  • Ihr Kind zu den gewohnten Zeiten der jeweiligen Gruppe (Gruppe A und B) in Präsenz und Distanz unterrichtet wird. (Eine zeitliche Abfolge dazu finden Sie hier auf der Homepage).
  • Am „Bonustag“ Mittwoch den 21.04.21 beginnt die Gruppe A !
  • Bitte prüfen Sie gründlich, ob Sie eine Betreuung Ihres Kindes benötigen.

Pädagogische Gruppe (Notbetreuung), OGS und „Kleine Betreuung“:

  • Falls ein Betreuungsbedarf für die Pädagogische Gruppe (Notbetreuung, OGS, „Kleine Betreuung“) besteht, nutzen Sie bitte das schulinterne Anmeldeformular (das offizielle Formular erhalten Sie daraufhin per Mail und geben es Ihrem Kind ausgefüllt mit zur Schule). Die Anmeldung zu allen Betreuungsformen ab dem 19.04.21 muss bis Freitag, den 16.04.21 bis 14.00 Uhr erfolgt sein. Senden Sie dazu das Anmeldeformular an folgende E-Mail Adresse: anja.stute@kgsallendorf.nrw.schule oder werfen es in den Briefkasten der Schule.

 

Ihr Kollegium der KGS Allendorf

Anmeldeformular für die pädagogische Gruppe, kleine Betreuung und die OGS

Download
19.04.21 Betreuungsbedarf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 151.4 KB

13.04.2021: Selbsttest

Sehr geehrte Eltern, 

 

im folgenden Brief bekommen Sie wichtige Informationen zu dem Corona-Selbsttest der Kinder in der Schule. 

Das Land Nordrhein-Westfalen stellt nach den Osterferien allen Schüler*innen sowie den in unserer Schule Beschäftigten zwei Mal pro Woche eine Corona-Selbsttestung zur Verfügung. 

 

Der Besuch der Schule wird an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Corona-Selbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung des Selbsttests wird für die Schüler*innen in der Schule erfüllt. Alternativ ist es möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchsten 48 Stunden zurückliegt. Schüler*innen, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. 

 

Sollten Sie mit der Selbsttestung Ihres Kindes in der Schule nicht einverstanden sein, füllen Sie bitte das Widerspruchs-Formular aus, das Sie auf unserer Homepage im Bereich „Elterninfo – Download“ finden und reichen dies in der Schule ein. 

 

Das Ministerium stellt den Grundschulen den CLINITEST ® Rapid COVID-19 Antigen Self Test zur Verfügung. Um den Kindern die Vorgehensweise dieses Tests in der Schule zu erleichtern, bitten wir Sie, sich vorab mit Ihren Kindern über den Ablauf der Corona-Selbsttestung zu informieren und eventuell z.B. mit einem Wattestäbchen zu üben. 

Erklärvideos zu den Testungen finden Sie hier: 

 

Corona Selbsttest an Bremer Schulen: Wie funktioniert das? 

Link zum Video

Selbsttest - Erklärvideo für Kinder und Eltern

 

Link zum Video

 


 

Folgender organisatorischer Ablauf ist für unsere Schule geplant: 

  • Die Testungen aller Schüler*innen werden jeweils: Gruppe A immer montags und donnerstags und Gruppe B immer dienstags und freitags zu Unterrichtsbeginn unter Anleitung der Klassenlehrerin durchgeführt. 
  • Die Lehrkräfte werden den Test erläuternd begleiten, dürfen selbst aber bei der Probeentnahme nicht helfen. 
  • Ein positives Testergebnis bedeutet nicht zwangsläufig eine akute Infektion. Es ist auch (nach Herstellerangaben) davon auszugehen, dass es zu „Falsch-Positiv-Ergebnissen“ kommen wird. Dies kann aber nur durch eine nachfolgende PCR-Testung beim Hausarzt/ Kinderarzt festgestellt werden. 
  • Stellen Sie bitte Ihre telefonische Erreichbarkeit sicher, da bei einer positiven Testung Ihr Kind direkt abgeholt werden muss. Kann eine sofortige Abholung nicht gewährleistet werden, wird ein vorübergehender geschützter Aufenthalt in der Schule sichergestellt. 
  • Bei positivem Testergebnis besteht eine Meldepflicht gegenüber dem Gesundheitsamt. Die Schule hat die Fälle positiver Selbsttests mit Namen, Tag und Lerngruppe zu dokumentieren. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales weist hier auf Folgendes hin: Ein positives Selbsttestergebnis ist durch eine PCR-Testung zu bestätigen. Hierfür muss umgehend durch die betroffene Person bzw. deren Eltern von zuhause aus Kontakt mit einem Arzt aufgenommen und ein Termin vereinbart werden. Eine erneute Teilnahme der Schülerin oder des Schülers am Unterricht ist erst mit einem negativen PCR-Test wieder möglich. Bis zum PCR-Testtermin sollte sich die Person in freiwillige häusliche Quarantäne begeben, um der Gefahr von Ansteckungen vorzubeugen. Außerdem informieren Sie bitte enge Kontaktpersonen. Bei einem positiven PCR-Nachweis erfolgen die weiteren Schritte nach Maßgabe der landesrechtlichen Verordnung (u.a. häusliche Absonderung auch für Familienangehörige und ggf. die Lerngruppe, die Klasse, Kontaktpersonen). 
  • Ein Covid-19-Verdachtsfall auf der Grundlage eines Selbsttests an einer Schule bedeutet seitens des Gesundheitsamtes in der Regel nicht, dass eine Klasse in Quarantäne geschickt oder die gesamte Schule geschlossen wird. Die Schüler*innen mit negativem Testergebnis (oder auch ungültigem Testergebnis) können weiterhin die Schule besuchen. 
  • Bitte informieren Sie uns im Fall einer nachfolgenden PCR-Testung so schnell wie möglich über das Testergebnis. 

Selbsttest in der pädagogischen Gruppe (Notbetreuung):

  • Die Testungen der Schüler*innen, die in dieser Woche die pädagogische Gruppe besuchen, beginnt am Donnerstag, 15.04.2021 (mit Anleitung /Begleitung durch zwei Lehrerinnen).

 

Mit freundlichem Gruß 

Ihr Kollegium der KGS Allendorf

Schritte im Überblick 

Teilnahme am Selbsttest  2x Testung/Vorlage der negativen Ergebnisse ist Voraussetzung für den Schulbesuch! 

 

Test ist negativ:

 Schulbesuch geht weiter

Test ist positiv:

 Eltern werden informiert, Kind wird abgeholt, Informieren engerer Kontakte

 Gesundheitsamt wird informiert

 PCR-Testung wird von Ihnen organisiert, Information an die Schule über das Ergebnis

Test ungültig:

 Test wird in Ruhe noch einmal wiederholt (bei ausreichender Stückzahl)



12.04.2021: "Mein Kind hat Schnupfen, und nun?"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um noch einmal übersichtlich darzustellen, wann Ihr Kind die Schule besuchen darf und wann es besser zu Hause bleibt, stellen wir Ihnen hier noch den Link zum Schaubild zur Verfügung.

 

 

Schaubild auf der Internetseite des Ministeriums für Schule und Bildung.


09.04.2021: Busfahrten

Die Schulbusse werden in der Woche vom 12.04.2021 - 16.04.2021 planmäßig fahren.

 

Taxi Nolte fährt am Montag nicht! Für die weiteren Tage versuchen wir das noch zu klären.


08.04.2021: Distanzunterricht, Testpflicht, pädagogische Gruppe

Distanzunterricht vom 12.04.- 16.04.2021:


Liebe Eltern,


wie wir gerade erfahren haben starten wir in der ersten Woche nach den Osterferien mit dem Distanzunterricht.

https://www.schulministerium.nrw/presse/pressemitteilungen/ministerin-gebauer-eine-woche-distanzunterricht-fuer-groesstmoegliche

In der Woche ab dem 19.04.21 hoffen wir, wieder im Wechselmodell unterrichten zu können.
 Von Ihren Klassenlehrerinnen erfahren Sie die genauen Aufgabenstellungen für die Woche des Distanzunterrichts und ob bzw. wann es eine Materialausgabe geben wird.

 

Testpflicht ab dem 19.04.21:


Künftig ist der Besuch der Schule an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Testpflicht gilt für alle Schülerinnen und Schüler und alle Personen, die in der Schule arbeiten.
Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

 

Notbetreuung (Pädagogische Gruppe):


Bitte prüfen Sie vor der Anmeldung sorgfältig die Möglichkeit der Betreuung zu Hause. Das Angebot steht Kindern mit OGS- bzw. Betreuungsvertrag („Kleine Betreeung“) zu den im Normalbetrieb üblichen Zeiten zur Verfügung. Für Kinder ohne OGS - bzw. Betreuungsvertrag kann die Betreuung im Rahmen der Unterrichtszeiten in Anspruch genommen werden.
Sollten Sie in der Woche vom 12.04 - 16.04.21 einen Betreuungsbedarf für Ihr Kind haben, teilen Sie diesen bitte bis Samstag (10.04.21) mit: anja.stute@kgsallendorf.nrw.schule


Sie erhalten daraufhin das Anmeldeformular.

 

Wir wünschen Ihnen schöne Restferien und einen guten Start in die „Distanzwoche“


Ihr Kollegium der KGS Allendorf

 

Bitte beachten Sie, dass sich die Tage für den Wechselunterricht der Gruppen A und B nicht verändern. Der Plan gilt nur erst ab 19.04.2021. Die Gruppe A hat somit den ersten Bonustag am Mittwoch, 21.04.2021.

 


27.03.2021: Osterferien, Wechselunterricht, und Betreuungsmöglichkeiten

Betreuungsmöglichkeiten während des Wechselunterrichts ab dem 19.04.21:

 

Liebe Eltern,

der Wechselunterricht ist der schulische Beitrag zur Eindämmung der Pandemie durch die konsequente Reduzierung von Kontakten.

 

Daher muss vor der Anmeldung die Möglichkeit der Betreuung zu Hause sorgfältig geprüft werden.

 

Die aktuellen Betreuungsmöglichkeiten an unserer Schule können Sie  diesem Schaubild entnehmen.

Betreuungsabfrage ab dem 12.04.2021:

Gerne würden wir (unter Vorbehalt) schon den Betreuungsbedarf bis Ende April abfragen. Zur Anmeldung ihres Kindes zu den Betreuungsformen nutzen Sie bitte folgendes Abfrageformular (entweder .docx oder .pdf):

Download
12.04.21 Betreuungsabfrage.docx
Microsoft Word Dokument 16.4 KB
Download
12.04.21 Betreuungsabfrage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 137.0 KB

Senden Sie dieses bitte an:

anja.stute@kgsallendorf.nrw.schule oder werfen es ausgefüllt in den Briefkasten der Schule (links neben der Eingangstür). Sollten darüber hinaus Unklarheiten bzw. weiterer Betreuungsbedarf bestehen, wenden Sie sich an die oben genannte Mailadresse.

Wechselunterricht vom 12.04.2021 - 23.04.2021:

 

Nach den Osterferien unterrichten wir weiterhin im Wechselmodell. Das heißt, dass Ihr Kind wie bisher an den Unterrichtstagen der jeweiligen Gruppe zur Schule kommt und an den anderen Tagen im Distanzunterricht zu Hause lernt.

 

Nach den Osterferien beginnen wir den „Bonus-Tag“ (Mittwoch) mit der Gruppe B.

 

Vergleichen Sie hierzu bitte auch noch die aktuelle Schulmail: https://www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/25032021-informationen-zum-schulbetrieb-nrw

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern entspannte Osterferien!

Ihr Kollegium der KGS Allendorf


17.03.2021: Schulkalender der KGS / Elternsprechtag 2021

Liebe Eltern,

der Elternsprechtag findet in der Woche vom 26. - 30. April 2021 statt. Aufgrund der Pandemielage kann er nicht in Präsenz in der Schule durchgeführt werden. Die genauen Sprechzeiten und die Organisation (Videomeeting / Telefonat) erfahren Sie in Kürze von Ihren Klassenlehrerinnen.

Für die Jahrgangsstufe 4 entfällt der Sprechtag, wie üblich im zweiten Halbjahr.

 

Gerne können Sie unseren KGS Schulkalender abonnieren.

Dafür klicken Sie einfach auf den folgenden Link. Dieser Kalender wird dann auf Ihrem Endgerät gespeichert. Über Änderungen werden Sie somit immer informiert.

 

ACHTUNG ÄNDERUNG: Bitte kopieren Sie den Link für den Kalender und fügen ihn manuell in Ihrem Kalender als neuen Link zum Kalender Abo hinzu.

 

webcal://p71-caldav.icloud.com/published/2/MTAxODA3NTA0NzEwMTgwN1AVwVA5fY--pZyYFLK4-MWelrmNrEcCxYy9GSa-oXR6O5AFgMgcBHpbd0xQaVYVZ_77n-i3PhNEYykICkKZwXI 

 

Hier

Gruß

Ihr Kollegium der Grundschule Allendorf


01.03.2021: Information

Liebe Eltern, 

ich befinde mich im Krankenstand. Frau Anja Stute führt in meiner Abwesenheit die Amtsgeschäfte. 

 

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund.

D. van Berkel

-Schulleitung-


20.02.2021: Coronabetreuungsverordnung

Liebe Eltern,

leider hat uns erst am Freitagabend (!!) die Neufassung der Coronabetreuungsverordnung erreicht, die ab Montag, den 22.02.2021 in Kraft tritt.

Damit verbunden sind Änderungen, die das Tragen von Masken angeht:

 

Ab Montag gilt:

  • Es gilt eine Maskenpflicht.
  • Die Maskenpflicht gilt auf dem Schulhof, in den Gängen, im Klassenraum und auch am Sitzplatz.
  • Die Kinder sollten eine medizinische Maske tragen. Das kann eine OP-Maske (meistens blau-weiß) sein. Sollte die medizinische Maske nicht passen, so kann auch eine Alltagsmaske getragen werden.
  • Denken Sie bitte daran, Ihrem Kind auch Ersatzmasken mitzugeben - gerade wenn es auch in der Betreuung ist.
  • Während der Frühstückspause und dem Mittagessen darf auf dem Sitzplatz die Maske abgenommen werden.

(https://www.Land.nrw/sites/default/files/asset/document/2021-02-19_coronaschvo_ab_22.02.2021_lesefassung.pdf)

 

Gruß

Ihr Kollegium der KGS Allendorf


18.02.2021: Masken an der KGS

Liebe Eltern,


wir möchten Ihnen die aktuellen Informationen des Schulamtes bezüglich des Tragens von Masken in der KGS weiterleiten:

  • Für die Schüler und auch die Eltern besteht auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude die Pflicht zum Tragen einer Maske.
  • Im Klassenverband im Unterrichtsraum besteht diese Pflicht nicht!
  • Das Tragen von medizinischen oder FFP-2-Masken ist bei den Schülern (und den Eltern) nicht vorgeschrieben. Gem. § 1 Abs. 3 Satz 3 Nr. 2 Coronabetreuungsverordnung


15.02.2021: Betreuungsabfrage -OGS-

Liebe Eltern,

für unsere Planungssicherheit fragen wir Ihren Bedarf an der Betreuung der OGS ab. Bitte drucken Sie das Dokument aus, füllen dieses bis zum 18.02.2021 aus und senden es per E-Mail an die OGS ogs-allendorf@sozialwerk-bildung.de oder werfen ihn in den Briefkasten der OGS.

 

Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen zur Verfügung.

 

Mit freundlichem Gruß und bleiben Sie gesund!

 

Anja Stute

-Vertretung der Schulleitung-

Download
2021_BetreuungsabfrageOGS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 205.0 KB

15.02.2021: Betreuungsabfrage -kleine Betreuung 8-13 Uhr-

Liebe Eltern,

für unsere Planungssicherheit fragen wir Ihren Bedarf für die kleine Betreuung ab. Bitte drucken Sie das Dokument aus, füllen Sie dieses bis zum 18.02.2021 aus und senden Sie uns dieses per E-Mail an Anja.stute@kgsallendorf.nrw.schule oder werfen ihn in den Briefkasten der Schule.

 

Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen zur Verfügung.

 

Mit freundlichem Gruß und bleiben Sie gesund!

 

Anja Stute

-Vertretung der Schulleitung-

Download
2021_BetreuungsabfrageklB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 206.9 KB

13.02.2021: Hybridunterricht ab dem 22.02.2021

Liebe Eltern,

 

wir freuen uns riesig, Ihre Kinder nach über zwei Monaten Distanzunterricht ab dem 22. Februar 2021 wieder in unserer Schule begrüßen zu dürfen!

 

Wie es das Schulministerium vorgeschrieben hat, starten wir mit einem Wechselmodell, das heißt:

  • alle Klassen werden in zwei Lerngruppen (Gruppe A und Gruppe B) eingeteilt,
  • die Kinder der Gruppe A besuchen die Schule montags und donnerstags, dienstags und freitags bearbeiten die Kinder dieser Gruppe ihre Aufgaben im Distanzunterricht zu Hause,
  • die Kinder der Gruppe B begrüßen wir dienstags und freitags im Präsenzunterricht in der Schule, diese Gruppe erledigt die restlichen Aufgaben montags und donnerstags im Distanzunterricht.
  • Der Mittwoch ist unser „Bonustag“:
  • in der ersten Woche dürfen die Kinder der Gruppe A zusätzlich mittwochs zur Schule kommen, die Kinder der Gruppe B befinden sich dann im Distanzunterricht.
  • in der zweiten Woche dürfen die Kinder der Gruppe B zusätzlich mittwochs zum Unterricht in die Schule kommen, die Kinder der Gruppe A befinden sich dann im Distanzunterricht.
  • Die Schüler*innen der Jahrgänge 1 und 2 haben jeweils vier Unterrichtsstunden.
  • Die Schüler*innen der Jahrgänge 3 und 4 haben (bis auf mittwochs !) jeweils fünf Stunden.
  • Mittwochs haben alle Kinder jeweils 4 Stunden Unterricht.

Die genaue Einteilung Ihres Kindes zur jeweiligen Gruppe erhalten Sie in Kürze durch Ihre Klassenlehrerin.

Damit niemand durcheinander kommt, fügen wir einen genauen Plan an!

 

Bus

Wir bemühen uns, die Bussituation zu entspannen, doch leider steht uns vor Schulbeginn kein weiterer Bus zur Verfügung. 

Bitte prüfen Sie selbst, ob es Ihnen möglich ist Ihr Kind morgens zur Schule zu bringen.

 

Nach Schulschluss entzerrt sich die Situation. In Absprache mit dem Schulträger, der Stadt Sundern, haben wir vereinbart, mittags nach der vierten und fünften Unterrichtsstunde (je nach Gruppengröße) die Hagener Buskinder an der Haltestelle Allendorf Post einsteigen zu lassen.

 

Das heißt im Detail:

  • die Amecker Buskinder steigen wie bisher an der Grundschule in den Bus, dieser fährt Amecke an,
  • währenddessen werden die Hagener Buskinder (in Begleitung einer Lehrerin) zur Bushaltestelle Allendorf Post gehen und dort auf den Bus warten, der sie dann nach Hagen fährt.

 

Zur Vermeidung von Kontaktketten werden in den Klassen überwiegend die Klassenlehrerinnen (auch den Fachunterricht) unterrichten. Jedoch lässt sich nicht in jeder Lerngruppe der Einsatz von mehreren Kolleginnen vermeiden.

Der Schwerpunkt des Unterrichts wird in den Fächern Deutsch, Mathe, Sachunterricht und Englisch liegen. Zum Sportunterricht erhalten Sie später genauere Informationen.

 

Pädagogische Gruppe 

Während der Zeit des „Hybridunterrichts“ (Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts im Wechselmodell) wird es an Stelle der Notbetreuung eine pädagogische Gruppe geben, zu der Sie Ihr Kind anmelden können. Diese Gruppe steht Ihnen an den Distanzunterrichtstagen für die Unterrichtszeiten zur Verfügung. Bitte prüfen Sie genau, ob eine Anmeldung erforderlich ist. Weiterhin erfordert eine Anmeldung zur „Pädagogischen Gruppe“ keine Bescheinigung des Arbeitgebers. Die Anmeldung sollte bis Donnerstag, den 18.02.21 um 12.00 Uhr erfolgen. Für die Anmeldung verwenden Sie bitte folgende E-Mailadresse: anja.stute@kgsallendorf.nrw.schule und das folgende Formular: Anmeldung zur pädagogischen Gruppe.

 

Weiterhin informieren Sie uns bitte über die Betreuungstage mit den Anfangs- und Endzeiten der Betreuung Ihres Kindes. Außerdem benötigen wir die Angabe, wie Ihr Kind nach Hause kommt, z.B. geht zu Fuß, fährt mit dem Bus, wird abgeholt.

 

OGS / kleine Betreuung

Die Abfrage der sonstigen Betreuungszeiten (OGS und „Kleine Betreuung“) führen wir Anfang der Woche durch. Kinder mit Betreuungsvertrag, die zur „Pädagogischen Gruppe“ angemeldet wurden, brauchen nicht zusätzliche zur OGS / Kleinen Betreuung angemeldet werden. Bei sonstigen Betreuungsproblemen nehmen Sie Kontakt mit uns auf. anja.stute@kgsallendorf.nrw.schule

 

Auch für uns sind zum jetzigen Zeitpunkt leider noch einige Fragen ungeklärt ! Uns war es aber ein großes Anliegen, Ihnen schnellst möglich unser Wechselmodell vorzustellen, um Ihnen zumindest etwas „Planungssicherheit“ für die nächsten Wochen zu bieten.

 

Hygieneregeln

Bitte nehmen Sie sich Zeit, mit Ihrem Kind die Bedeutsamkeit der AHA - Regeln nochmals ausführlich zu besprechen. Sobald Sie bei Ihrem Kind Anzeichen einer Erkältung oder eines Unwohlseins beobachten, lassen Sie es bitte an diesem Tag zu Hause und setzen Sie sich unverzüglich mit uns in Verbindung.

 

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Start in den „Hybridunterricht“!

Ihr Kollegium der KGS Allendorf


11.02.2021: Anmeldung Notbetreuung

Liebe Eltern,

der Präsenzunterricht wird um eine weitere Woche bis zum 19.02.21 ausgesetzt. Falls erforderlich, können Sie Ihr Kind, bis spätestens Freitag, den 12.02.21 um 18.00 Uhr zur Notbetreuung anmelden. Für die Anmeldung verwenden Sie bitte folgende E-Mailadresse: anja.stute@kgsallendorf.nrw.schule


04.02.2021: Entscheidung der Lehrer- und Schulkonferenz

Liebe Eltern,


derzeit haben wir leider noch keinerlei Informationen des Schulministeriums bezüglich einer möglichen Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts erhalten, da die Bund- und Ländergespräche erst nächsten Mittwoch stattfinden.
 Dennoch hat sich sowohl die Lehrer- als auch die Schulkonferenz einstimmig für eine Verschiebung des Pädagogischen Tages (am 16.02.2021) ins Schuljahr 2021 / 2022 ausgesprochen. 

 

Außerdem möchten wir, falls der Präsenzunterricht wieder aufgenommen werden könnte, auch am Rosenmontag (15.02.2021) den Schülerinnen und Schülern unserer Schule ein Lernen im Präsenzunterricht ermöglichen, insofern wir die Erlaubnis des Schulministeriums dazu erhalten werden.

 

Das bedeutet:

  • die Lehrer- und Schulkonferenz haben einstimmig den Wegfall des beweglichen Ferientages am 15.02.2021 beschlossen
  • die Lehrer- und Schulkonferenz haben einstimmig die Verschiebung des pädagogischen Tages am 16.02.2021 beschlossen
  • sollte die Schule also in irgendeiner Form wieder Präsenzunterricht/Wechselunterricht anbieten dürfen, werden wir an diesen Tagen den Kindern ein Lernen im Präsenzunterricht ermöglichen

 

Sobald wir nähere Informationen erhalten, werden wir Ihnen diese unmittelbar weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen


i.A. Anja Stute


26.01.2021: Abfrage Notbetreuung 01.02. - 14.02.2021

Liebe Eltern,



wie Sie schon letzte Woche den Medien entnommen haben, wird der Distanzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule bis zum 14.02.2021 verlängert.

Wir möchten Sie auf diesem Wege erinnern, Ihr Kind, falls erforderlich, bis spätestens Donnerstag, den 28.01.2021 um 18.00 Uhr zur Notbetreuung anzumelden.
Für die Anmeldung hat sich die E-Mailadresse geändert.
Bitte verwenden Sie die Mailadresse:

 

anja.stute@kgsallendorf.nrw.schule

 

Zum jetzigen Zeitpunkt liegt uns noch kein offizielles Formular vom Ministerium für Schule und Bildung vor. Für unsere Personalplanung reicht momentan eine Anmeldung per E-Mail aus.
Sollte das Formular noch benötigt werden, können Sie dies auch noch nachreichen.

 

Es ist allerdings wichtig, dass Sie sich zeitnah Gedanken machen und uns bis Donnerstag, 28.01.2021 um 18 Uhr Bescheid geben, wenn Sie die Notbetreuung für Ihr Kind in Anspruch nehmen müssen. Bitte geben Sie uns in der E-Mail an wie lange Ihr Kind an dem entsprechenden Tag betreut werden muss und wie es nach Hause kommt (Bus/zu Fuß/wird abgeholt).

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern einen guten Start „auf Distanz“ ins zweite Schulhalbjahr!


Mit freundlichem Gruß

i.A. Anja Stute

Download
Anmeldung für die Notbetreuung
2021_Anmeldung zur Betreuung eines Kinde
Adobe Acrobat Dokument 234.2 KB

Bitte beachten Sie auch die Schulmail, welche uns gerade erreichte.

 

Sollten Sie eine Bescheinigung benötigen, da Sie Ihr Kind derzeit zu Hause betreuen, schicken Sie uns bitte ebenfalls eine E-Mail.

Wenn Sie Schwierigkeiten bei der Betreuung Ihres Kindes haben, können Sie jederzeit Kontakt zu uns aufnehmen.


23.01.2021: Morgen gehts zur Planetariumsführung!


20.01.2021: Halbjahreszeugnisse für die Klassen 3 und 4, Führung durch das Planetarium


11.01.2021: Distanzunterricht an der KGS Allendorf

Die Arbeitspläne für die Kinder sind soweit fertig, online Aufgaben sind verlinkt, Erklärvideos erstellt und die Padlets der Klassenstufen befinden sich auf dem aktuellen Stand. 

Das Distanzlernen startet bei uns am Mittwoch. Heute werden die Pläne kopiert, morgen werden die Materialien von den Eltern abgeholt und die iPads herausgegeben.

 

Hier noch der Link zu unserer Padlet Seite, mit allen Klassenpadlets.


07.01.2021: Informationen zum Distanzunterricht ab dem 13.01.2021

Liebe Eltern,

zuerst einmal wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein gesundes und glückliches neues Jahr verbunden mit der großen Hoffnung, dass wir alle bald wieder zur Normalität zurückfinden.

Wie Sie aus der Presse bereits erfahren konnten fängt das neue Jahr für unsere Kinder und Lehrerinnen anders an als erhofft.

Hier nur die Informationen zum Ablauf und die Organisation der nächsten Woche: 

  • Ab Mittwoch, 13.01.2021, wird der Unterricht ausschließlich als Distanzunterricht erteilt.
  • Am Montag und Dienstag findet weder Präsenz- noch Distanzunterricht statt, hier benötigen die Kolleginnen die Zeit zur Organisation.
  • Unterlagen und Materialien können am Dienstag, 12.01.2021 in der Zeit von 12-14 Uhr unter dem Vordach der Schule abgeholt werden.
  • Zu diesem Zeitpunkt findet auch die Ausgabe der iPad-Leihgeräte statt. Sollten Sie Anspruch auf ein Leihgerät haben, werden Sie von Ihren Klassenlehrerinnen gesondert informiert und können es dann in dieser Zeit ebenfalls abholen.
  • Wir bieten für diese Zeit des Distanzunterrichts eine Notbetreuung an. Hier findet kein Unterricht statt, sondern Ihr Kind wir nur betreut.
  • Bitte melden Sie Ihr Kind nur für die Notbetreuung an, wenn es für Sie keine andere Möglichkeit gibt, Ihr Kind zu Hause zu betreuen.
  • Es werden bis zum 31.01.2021 keine Klassenarbeiten geschrieben.

 

Wie melde ich mein Kind für die Notbetreuung an:

  • Nutzen Sie bitte die Mailadresse der Schule - kgsallendorf@web.de -
  • Das benötigte Formular können Sie hier herunterladen. Anschließend schicken Sie es bitte per Email an uns, oder werfen es in den Briefkasten der Schule. In beiden Fällen benötigen wir es bis spätestens Freitag, 08.01.2021 die Anmeldung.
  • Informieren Sie uns bitte über die Betreuungstage sowieso die Anfangs- und Endzeiten der Betreuung Ihres Kindes.
  • Bitte informieren Sie darüber, wie Ihr Kind nach Hause kommt, z.B. geht zu Fuß, fährt mit dem Bus, wird abgeholt.
  • Wenn Ihr Kind betreut werden soll so melden Sie es bitte zeitnah, allerdings bis spätestens Freitag, 08.01.2021 um 12 Uhr, über die Emailadresse an. Das Betreuungspersonal muss ich vor dem Wochenende über den Bedarf für die nächste Woche informieren, denn auch hier muss die eigene Kinderbetreuung ggf. noch organisiert werden.

Alle, momentan auch mir zugänglichen Informationen können Sie im Internet nachlesen: 

https://www.schulministerium.nrw.de/presse/pressemitteilungen/ministerin-gebauer-auch-unsere-schulen-muessen-einen-beitrag-zur

 

Die aktuelle Schulmail können Sie hier einsehen. 

https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/07012021-schulbetrieb-ab-dem-11-januar-2021

 

Mit freundlichem Gruß

- Dörthe van Berkel-

Schulleitung


18.12.2020: offener Brief der Schulministerin zum Jahresende


15.12.2020: Weihnachtsbrief 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

Ganz gleich,

 wie beschwerlich das Gestern war,            

stets kannst du im Heute

 von Neuem beginnen.

 

Buddha

Liebe Eltern!                                                              

Halten wir kurz inne und denken an das vergangene Jahr. 

Ein schwieriges Jahr mit vielen Hürden, die gemeistert wurden, liegt hinter uns allen. 

 

In diesem Jahr war alles anders. Durch die Aufhebung der Präsenzpflicht in der letzten Schulwoche sind viele Kinder nicht mehr in der Schule. Ein gemeinsamer Jahresabschluss in der eigenen Klasse fand somit nicht mehr statt. 

Jetzt ist die Zeit für stille Momente und um die Ruhe im engsten Kreis der Familie zu genießen. 

 

Leider denken wir derzeit immer nur an das Negative des Jahres. Vielleicht sollte jeder einmal  überlegen, ob es in diesem Jahr auch etwas Positives gab. 

Klar, es war anstrengend und nervenaufreibend: Homeoffice, Kurzarbeit, Betreuungsprobleme, keine Ausflüge mehr, Distanzlernen, usw.

Aber haben Sie nicht auch Ihre Kinder von ganz anderen Seiten gesehen? 

Lernen mit Mama oder Papa, eine Herausforderung aber auch ein Näherrücken. Sich miteinander zu befassen, sich viel Zeit zu nehmen und vielleicht auch einmal Haushalt oder Garten liegen zu lassen. Sich gemeinsam zu überlegen, wie man die Langeweile durch fehlende Verabredungen oder Zoobesuche, überwinden kann und gemeinsam haben Sie vielleicht ein neues Projekt begonnen. Basteln, bauen, kochen, backen, es gab so vieles, was Sie bestimmt gemeinsam erlebt haben. Ich bin mir sicher, dass die Kernfamilie wieder näher aneinandergerückt ist. 

Und da wir mit Ihren Kindern keinen gemeinsamen Abschluss des Jahres feiern können und wir alle dies sehr vermissen und bedauern, haben die Kolleginnen einen kleinen Film gedreht. Dieser ist auf Grund der jetzigen Gegebenheiten etwas „erwachsenenlastig“ geworden. Aber so viel verrate ich schon jetzt, der Ohrwurm „Jerusalema“ spielt eine Rolle. 

Der Text des Liedes ist auf Zulu, der meistgesprochenen Sprache der elf Amtssprachen Südafrikas. Der Text wirkt spirituell, Jerusalem wird als Sehnsuchtsort und Hoffnung besungen: „Ein Ort an dem man Frieden findet, an dem es keine Sorgen, sondern nur Glück und fröhliche Menschen gibt.“

Genau das Richtige in mitten dieser schweren und schwierigen Zeit. Dieser Gedanke scheint Menschen auf der ganzen Welt genauso zu gefallen, wie der Sound des Liedes vom südafrikanischen DJ Master KG.

 

Nun zu den wichtigen Informationen des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW, die von der KGS Allendorf wie folgt umgesetzt werden.

 

Bitte beachten Sie: am 18.12.2020 endet die Schule für alle Kinder im Präsenzunterricht um 11:10 Uhr. 

Kinder, die in den jeweiligen Betreuungsformen angemeldet sind, werden auch dort erwartet. Bitte ändern Sie nicht spontan die Betreuung für diesen Tag. 

 

Die Schule beginnt wieder am Montag, 11.01.2021, um 7.40 Uhr.

Am 07.01.2021 und 08.01.2021 findet eine Notbetreuung statt. Eine Anmeldung ist hier bis zum 04.01.2021 nötig. Das entsprechende Formular vom Ministerium können Sie hier herunterladen.

 

Wichtig:

Bitte fügen Sie handschriftlich die entsprechenden Informationen für die OGS hinzu. (Ende der Betreuungszeit, Kind fährt mit dem Bus, wird abgeholt oder läuft nach Hause).

 

Das Kollegium wünscht Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und viel Gesundheit und Glück im neuen Jahr!

 

Dörthe van Berkel

- Schulleitung - 


11.12.2020: Informationen zum angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten

Liebe Eltern, 

heute wurde die Schule über den ab Montag geltenden angepassten Schulbetrieb vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW informiert.

Für die KGS Allendorf gibt es folgende wichtige Informationen: 

 

  • Bitte überlegen Sie gut, ob Ihr Kind in der Woche vom 14.12. – 18.12.2020 am Präsenzunterricht teilnehmen soll oder nicht. Ein Wechsel von Präsenzunterricht oder Distanzunterricht ist nicht möglich.
  • Sollte Ihr Kind am Präsenzunterricht teilnehmen, so informieren Sie bitte die jeweiligen Klassenlehrerinnen per Email (bis Sonntag, 15 Uhr).
  • Sollte Ihr Kind anschließend an der Betreuung in der OGS teilnehmen, so informieren Sie bitte die jeweiligen Klassenlehrerinnen per Email (bis Sonntag, 15 Uhr).
  • Für die OGS Betreuung benötigen wir noch die Angaben, ob Ihr Kind bis 14 oder bis 16 Uhr betreut werden soll und wie es nach Hause kommt.
  • Sollte Ihr Kind an der Betreuung in der „kleinen Betreuung“ teilnehmen, so informieren Sie bitte die jeweiligen Klassenlehrerinnen per Email (bis Sonntag, 15 Uhr).

 

  • Sollte Ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, so informieren Sie bitte die jeweiligen Klassenlehrerinnen per Email (bis Sonntag, 15 Uhr).
  • Die benötigten Materialien und weihnachtliche Überraschungen der Kinder für die Eltern, können Sie am Montag, 14.12.2020 in der Zeit von 11:45 – 14:30 Uhr auf dem Schulhof unter der Überdachung abholen. 
  • Außerdem kümmern sich die Kolleginnen um die Weitergabe bzw. Anmeldung/Abmeldung für die jeweiligen Betreuungsformen.  
  • In der kommenden Woche, 14.12.2020 bis 18.12.2020, werden in allen Klassenstufen keine Lernzielkontrollen mehr stattfinden. 

 

Am 07.01.2021 und 08.01.2021 findet ebenfalls kein Unterricht statt. 

An diesen Tagen können Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen. Die Anmeldung für diese Notbetreuung läuft ebenfalls so ab, wie die Anmeldung zur Notbetreuung vor den Weihnachtsferien. Das Formular des Ministeriums können Sie hier herunterladen. Eine Anmeldung zur Notbetreuung für den 07. und/oder 08. Januar 2021 ist nötig. Bitte fügen Sie handschriftlich hinzu, wenn Ihr Kind die Notbetreuung der OGS/der kleinen Betreuung an diesen Tagen in Anspruch nehmen soll. Auch hier benötigen wir jeweils die Angaben, wie lange Ihr Kind betreut werden soll und wie es nach Hause kommt.

Bitte lassen Sie uns diesen Antrag bis zum 04.01.2021 unterschrieben zukommen.

Beachten Sie auch noch einmal die Informationen/Regeln zur Notbetreuung vom 24.11.2020 (weiter unten auf dieser Seite).

 

Die heutige Schulmail ist hier zu finden: https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/archiv-2020/11122020-informationen-zum-angepassten 

 

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund

 

Dörthe van Berkel


30.11.2020: Logineo NRW - Logineo Messenger

 

Liebe Eltern,

Es ist soweit!

Nach langer Planung, Ankündigung und Zurücknahme, ist nun LOGINEO NRW und LOGINEO Messenger am Start.

 

Was ist LOGINEO und warum ist dies so wichtig für Schulen?

LOGINEO NRW ist eine digitale Arbeits- und Kommunikationsplattform, die den Anforderungen des Datenschutzes entspricht. Dies ist ein sehr wichtiger Aspekt, denn ohne eine datensichere Plattform können Lehrer*innen sich digital nicht austauschen, keine Informationen über z.B. Lernzielkontrollen weiterleiten, personenbezogene Daten austauschen etc. Zum jetzigen Zeitpunkt ist diese Lernplattform noch nicht für die Schüler*innen freigegeben. 

 

LOGINEO Messenger kann man sich vereinfacht folgendermaßen vorstellen: Es funktioniert ähnlich wie WhatsApp; ein Chat, in den z. B. die Eltern einer Klasse eingeladen werden, um sicher und schnell wichtige Informationen zu erhalten. Auch alles datensicher. 

Gespräche oder Diskussionen in Gruppen sind nicht erwünscht, Einzelgespräche zwischen Lehrer*innen und Eltern sind möglich, können aber nur von den Lehrerinnen gestartet werden. Sie können nicht privat mit anderen Eltern schreiben. Jeder Benutzer bekommt seine ganz individuellen Zugangsdaten. 

 

Frau Springob hat mit viel Energie und vielen Arbeitsstunden LOGINEO und LOGINEO Messenger an unserer Schule installiert und schon mögliche Zugänge für Eltern eingerichtet.  

Sie erhalten in der nächsten Zeit von den Klassenlehrerinnen Ihre individuellen Zugangsdaten. Diese bestehen aus einer E-Mail-Adresse und einem Passwort. 

 

WICHTIG

E-Mail-Adresse: Die E-Mail-Adresse ist Ihr Benutzername. Geben Sie diese E-Mail-Adresse nicht an andere weiter!

Eine normale E-Mail können Sie über diese Adresse nicht bekommen. Sie ist ausschließlich für die Kommunikation Schule-Eltern für den LOGINEO Messenger da.

 

Kennwort: Das ist ein Eimalpasswort. Wenn Sie sich das erste Mal damit angemeldet haben, müssen Sie sich sofort ein eigenes Passwort geben. 

 

  • Link mit „Hilfen“ bei Fragen zum Messenger:

https://www.logineo.schulministerium.nrw.de/LOGINEO-NRW/NEU-LOGINEO-NRW-Messenger/Unterstuetzungsmaterial/


30.11.2020: Übergangsgespräche der Klasse 4

Liebe Eltern,

die Übergangsgespräche der Klassen 4 stehen an. Aus gegebenem Anlass müssen die Gespräche zum Teil verschoben werden und finden nun am Donnerstag (10.12.2020), Montag (14.12.2020) und Dienstag (15.12.2020) statt. Die betroffenen Eltern, deren Termin verschoben werden muss, werden informiert. 

 

Die Beratung der Eltern wird von den Klassenlehrerinnen unter Einhaltung des Hygienekonzeptes in der Schule durchgeführt. 

 

Auch der Infoabend der weiterführenden Schulen musste verschoben werden und findet voraussichtlich am 11. und 12. Januar 2021 in der Aula der Realschule statt.

  

Folgender Ablauf steht für den Übergang an:

    • Beratungsgespräche im Dezember in der Grundschule durch die Klassenlehrerinnen

    • Informationsabend in der Aula der Realschule mit Vertretern der weiterführenden

      Schulen

    • Anmeldung an den weiterführenden Schulen

 

Anmeldetermine an den weiterführenden Schulen:

 

Hauptschule Sundern:           

  • Mittwoch, 17.02.2021             8.00 – 14.00 Uhr
  • Donnerstag, 18.02.2021        8.00 – 14.00 Uhr
  • Freitag, 19.02.2021               8.00 – 14.00 Uhr

 

Realschule Sundern:  

  • Dienstag, 16.02.2021             8.00 – 13.00 Uhr
  • Mittwoch, 17.02.2021             8.00 – 16.00 Uhr
  • Donnerstag, 18.02.2021        8.00 – 16.00 Uhr
  • Freitag, 19.02.2021               8.00 – 13.00 Uhr

 

Gymnasium Sundern:            

  • Dienstag, 16.02.2021             8.00 – 14.00 Uhr
  • Mittwoch, 17.02.2021             8.00 – 14.00 Uhr
  • Donnerstag, 18.02.2021        8.00 – 16.30 Uhr
  • Freitag, 19.02.2021               8.00 – 14.00 Uhr

Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen und weitere Angaben zur Verfügung. 

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund,

  

D. van Berkel

-Schulleitung-


30.11.2020: Sponsorensuche erfolgreich


28.11. und 05.12. Allendorfer Adventsbummel


26.11.2020: Covid - 19 - Lage an der KGS

Seit heute befindet sich die Klasse 4b -als Erstkontakt mit einer positiv getesteten Person- bis einschl. 09.12.2020 in Quarantäne. Für die Familienangehörigen dieser Kinder gilt die Maßnahme nicht. Ebenfalls in Quarantäne befinden sich zwei Lehrerinnen.

Zur Betreuung Ihres Kindes zu Hause erhalten Sie ein Schreiben des Gesundheitsamtes zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber (ein Elternteil).

 

Ich bitte Sie weiterhin: Achten Sie auf eventuelle Krankheitssymptome bei Ihren Kindern und halten Sie sich an die geltenden Coronaschutzverordnungen.


25.11.2020: Covid - 19 - Lage an der KGS

Heute, am 25.11.2020, musste sich eine Schülerin aus der Klasse 4 in Quarantäne begeben, da sie Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte.

Alle anderen Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 können weiterhin die Schule besuchen, da sie keinen Kontakt zu dieser infizierten Person hatten. 

Ich bitte Sie aber, achten Sie auf eventuelle Krankheitssymptome und halten Sie sich an die geltenden Coronaschutzverordnungen.

Viele Grüße aus der Schule und bleiben Sie alle gesund!                                                                          

 

D. van Berkel

-Schulleitung-


24.11.2020: Weihnachtsferien beginnen früher

Seit gestern ist die aktuelle Schulmail online. Hier ist nun auch offiziell zu lesen, dass die Weihnachtsferien in diesem Schuljahr zwei Tage früher beginnen. Am 21. und 22. Dezember findet also kein Unterricht statt.

 

Für Eltern, die keine Betreuung für ihre Kinder organisieren können, wird eine Notbetreuung eingerichtet. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6, deren Eltern dies bei der Schule beantragen.

Das Antragsformular finden sie hier. Diesen ausgefüllten Antrag stellt das Ministerium für Schule und Bildung zur Verfügung.

 

Der Antrag muss bitte bis zum 04.12.2020 in der Schule abgegeben werden. In der folgenden Woche, werden wir Ihnen dann eine Rückmeldung geben, wo Ihr Kind betreut wird.

 

Die Notbetreuung wird von Lehrkräften geleistet. Sofern die Notbetreuung den offenen Ganztag und weitere Betreuungsangebote umfasst, werden die Kräfte für die Ganztags- und Betreuungsangebote einbezogen.

Der zeitliche Umfang der Notbetreuung richtet sich nach der allgemeinen Unterrichtszeit an den genannten Tagen. Die Notbetreuung von Schülerinnen und Schülern, die auch sonst an Ganztags- und Betreuungsangeboten teilnehmen, umfasst diesen Zeitrahmen.

 

Bitte beachten Sie folgende Hinweise zur Notbetreuung:

  • Die Schülerinnen und Schüler in den Notbetreuungsgruppen tragen durchgehend Alltagsmasken.
  • Eine Gruppendurchmischung ist in der Notbetreuung erlaubt, somit kann es sein, dass Ihr Kind an einer anderen Schule betreut wird, bzw. mit Kindern anderer Schulen betreut wird.
  • Die Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz gelten auch für die Notbetreuung.
  • Bei der Einrichtung der Gruppen ist an diesen beiden Tagen das Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 Metern in den Räumen zu berücksichtigen.
  • Für jede Gruppe wird eine Teilnehmerliste geführt.
  • Es handelt sich um eine reine Betreuung, es wird kein Unterricht stattfinden oder Hausaufgaben betreut.

 

Schulmail vom 23.11.2020

 

Download Antrag für die Notbetreuung


06.11.2020: Schulmail: Aktionen von Querdenken 711


06.10.2020: Virtueller Rundgang durch die Grundschule

Leider fällt in diesem Jahr unser Tag der offenen Tür aus. Um Ihnen aber trotzdem die Gelegenheit zu geben, in unsere Schule hineinschnuppern zu können, haben wir uns einen besonderen Rundgang einfallen lassen.


05.10.2020: Private Reisen in Covid-19-Risikogebiete

"Informationen zu Verpflichtungen bei der Rückkehr nach Deutschland sowie schulrechtlichen und dienstrechtlichen Konsequenzen: 

 

1. Allgemeines 

Bei der Einreise aus einem Risikogebiet nach Deutschland (Reiserückkehr) gelten besondere Regelungen, aus denen sich wichtige Verpflichtungen – auch für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte oder alle anderen an Schulen tätigen Personen – ergeben. 

Private Reisen in Risikogebiete bedürfen aktuell einer besonderen Planung und Umsicht; ggfs. müssen bestehende Planungen aufgrund geänderter rechtlicher Vorgaben oder medizinischer Einschätzungen auch kurzfristig geändert werden. Die Situation kann sich täglich ändern und muss im Blick gehalten werden. 

Bei einer Einreise aus einem Risikogebiet ist die aktuelle Coronaeinreiseverordnung (CoronaEinrVO) des Landes Nordrhein-Westfalen zu beachten. Derzeit gilt diese in der Fassung vom 19.09.2020. 

Risikogebiet ist nach § 2 Absatz 3 der CoronaEinrVO ein Staat oder eine Region außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für welche zum Zeitpunkt der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus besteht. Die Einstu-fung als Risikogebiet erfolgt durch das Bundeministerium für Gesundheit gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt und dem Bundesministerium des Innern; sie wird durch das Robert Koch-Institut (RKI) veröffentlicht. 

Derzeit führt das RKI weltweit zahlreiche Länder auf, darunter eine zunehmende Zahl von Regionen in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union. 

Wichtigste Verpflichtungen nach der CoronaEinrVO sind die die Quarantänepflicht (§ 3 CoronaEinrVO) sowie die Meldepflichten beim zuständigen Gesundheitsamt (§ 2 CoronaEinrVO). 

Verstöße gegen diese Pflichten können als Ordnungswidrigkeiten geahndet werden (§ 5 CoronaEinrVO). 

Nach dem Aufenthalt in einem Risikogebiet und der Einreise nach Deutschland entfällt die Pflicht zur Quarantäne ab dem Zeitpunkt, ab dem Einreisende ein negatives Testergebnis nachweisen können. 

Hierfür gibt es aktuell zwei Möglichkeiten: 

  •  Nachweis eines negativen Testergebnisses bei der Einreise, das nicht älter als 48 Stunden sein darf. Dieses ärztliche Zeugnis muss in deutscher oder in englischer Sprache verfasst sein. 
  •  Testung unverzüglich nach der Einreise, wenn möglich direkt am Flughafen. 

Bis zum Erhalt des Ergebnisses eines in Deutschland durchgeführten Tests besteht die Verpflichtung, sich unverzüglich in (häusliche) Quarantäne zu begeben. Wenn der Test negativ ist und sich keine Symptome auf COVID-19 zeigen, beendet dies momentan die Quarantänepflicht. 

Es wird unbedingt empfohlen, sich regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen zu informieren, da sich ab 01.10.2020 möglicherweise Änderungen ergeben. 

Weiterführende Informationen sind auf der Sonderseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen abrufbar unter: https://www.mags.nrw/coronavirus

Die Einstufung als Risikogebiet wird durch das Robert-Koch-Institut fortgeschrieben und veröffentlicht: 

www.rki.de/covid-19-risikogebiete

 

2. Schülerinnen und Schüler 

Schülerinnen und Schülern müssen sich nach der Rückkehr aus Risikogebieten regelmäßig in Quarantäne begeben (s.o.). Wenn sie dies missachten und dennoch zur Schule kommen, spricht die Schulleiterin oder der Schulleiter aufgrund des Hausrechts das Verbot aus, das Schulgelände zu betreten. Unabhängig von den rechtlichen Folgen stellt ein solches Verhalten einen schweren Verstoß gegen die Pflicht zur gegenseitigen Rücksichtnahme in der Schule dar. 

Schülerinnen und Schüler in Quarantäne bleiben dem Unterricht aus Rechtsgründen fern. Dieser Umstand stellt keine Schulpflichtverletzung und keinen schulischen Pflichtenverstoß der Schülerin oder des Schülers dar. Das dem privaten Lebensbereich zuzurechnende Urlaubsverhalten ist durch schulrechtliche Maßnahmen (Bußgeldverfahren, Ordnungs-maßnahmen) nicht zu sanktionieren. 

Nach § 43 Absatz 2 Schulgesetz NRW müssen die Eltern bzw. die betroffenen volljährigen Schülerinnen und Schüler im Falles eines Schulversäumnisses die Schule unverzüglich benachrichtigen und schriftlich den Grund mitteilen. Bei begründeten Zweifeln, ob Unterricht aufgrund der Verpflichtung zur Einhaltung von Quarantänemaßnahmen versäumt wird, kann die Schule im Fall der gesetzlichen Quarantäne gemäß § 3 CoronaEinrVO von den Eltern Nachweise über die Reise in ein Risikogebiet verlangen und im Fall einer behördlich angeordneten Quarantäne im Wege der Amtshilfe gemäß § 5 Absatz 1 Nr. 3 Verwaltungsverfahrensgesetz NRW beim Gesundheitsamt Erkundigungen einziehen, ob und ggf. welche Maßnahmen dort aufgrund des Infektionsschutzgesetzes oder aufgrund der nach dem Infektionsschutzgesetz erlassenen Bestimmungen getroffen worden sind. 

Für die Nachholung quarantänebedingt nicht erbrachter Leistungsnachweise (Klassenarbeiten, Klausuren) gelten die Bestimmungen der jeweiligen Ausbildungs- und Prüfungsordnung."

(Auszug aus der Email vom 30.09.2020, Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen)

(Merkblatt des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen „Corona-Pandemie: Wichtige Informationen für Einreisende“)

 


30.09.2020: Änderungen ab dem 01.10.2020

Ab dem 1. Oktober 2020 gilt danach für die Kinder in der Primarstufe innerhalb ihres Klassenverbands im Unterrichtsraum keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung mehr. Auf den Wegen im Schulgebäude gilt das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung weiterhin.


27.09.2020: Schulanmeldungen für 2021/2022

Unsere Schulanmeldungen finden im Zeitraum 09. bis 11. November statt. 


Die verwendeten Bilder auf dieser Seite sind mit der Lizenz CC gekennzeichnet und dürfen somit verwendet werden. Heruntergeladen unter:

https://pixabay.com/

https://www.flickr.com/