Corona Informationen


22.05.2020: Elternabend neue Schulanfänger

Liebe Eltern der Schulanfänger 2020/21, 

 

der Elternabend am 27.05.2020 kann wegen der Corona Krise natürlich nicht wie geplant stattfinden.

 

Momentan planen wir den Elternabend als Videoelternabend für Anfang Juni.

 

Sie bekommen in der kommenden Woche noch genaue Informationen darüber. 

 

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund,

 

Ihre Schulleiterin Dörthe van Berkel


20.05.2020: Feiertag, Brückentag und Notbetreuung

Liebe Eltern, 

am Feiertag morgen und am anschließenden Brückentag findet keine Notbetreuung und auch keine Notbetreuung in OGS statt. Bitte denken Sie daran uns zeitnah Ihren Bedarf für die Notbetreuung für die kommende Woche mitzuteilen. 

Hierfür verwenden Sie bitte die bekannte Emailadresse: kgsallendorf@web.de

Wir wünschen Ihnen ein schönes und sonniges Wochenende.

 

Ihre Dörthe van Berkel 


07.05.2020: Infos zum Schulbesuch ab 11. Mai 2020:

Liebe Eltern, 

wie schon angekündigt werden ab Montag im rollierenden System alle Kinder in die Schule kommen.

An welchem Tag Ihr Kind zur Schule kommt können Sie dieser Liste entnehmen. Zu welcher Uhrzeit Ihr Kind in die Schule kommt, erfahren Sie von den Klassenlehrerinnen.

 

Wichtig zu bedenken ist folgendes:

Sollte Ihr Kind in Bezug auf das Corona – Virus relevante Erkrankungen haben ( 15. Mail ll und lll ),

so entscheiden Sie als Erziehungsberechtigte ob Ihr Kind an seinem Präsenztag zur Schule kommt oder weiter im HomeSchooling arbeitet.

 

Kinder der Risikogruppe:

Insbesondere bei nachfolgenden Vorerkrankungen besteht – unabhängig vom Lebensalter – grundsätzlich ein erhöhtes Risiko für einen schwereren Krankheitsverlauf bei einer Infektion mit dem Corona-Virus (COVID-19):

  •          Therapiebedürftige Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. coronare Herzerkrankung, Bluthochdruck)
  •          Erkrankungen der Lunge (z.B. COPD, Asthma bronchiale)
  •          Chronische Lebererkrankungen
  •          Nierenerkrankungen
  •          Onkologische Erkrankungen
  •          Diabetis mellitus 
  •          Geschwächtes Immunsystem (z.B. auf Grund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison)

II. Unterrichtsteilnahme von Schülerinnen und Schülern

Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) relevante Vorerkrankungen haben, entscheiden die Eltern – gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden. Bei volljährigen Schülerinnen und Schülern gelten die vorstehenden Ausführungen entsprechend.

In der Folge entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Diesen Schülerinnen und Schülern sollen Lernangebote für zu Hause gemacht werden (Lernen auf Distanz).

 

Person der Risikogruppe in häuslicher Gemeinschaft: 

Sollte Ihr Kind mit einem Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft leben und bei diesem Angehörigen eine Corona – relevante Vorerkrankung besteht, so kann die Schulleitung dieses Kind beurlauben. 

Hier ist Voraussetzung, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona – relevante Vorerkrankung ergibt. (15. corona mail ,ll) 

 

II. Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern, die mit Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft leben, bei denen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht. Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, so kann eine Beurlaubung nach § 43 Abs. 4 Satz 1 SchulG NRW durch die Schulleiterin oder den Schulleiter schriftlich erfolgen. Die Beurlaubung kann bis längstens zum 31. Juli 2020 (Ende des Schuljahres 2019/2020) ausgesprochen werden. Sie ist mit einem Widerrufsvorbehalt (§ 49 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 Alt. 2 VwVfG NRW) zu versehen. Die Bezirksregierung Arnsberg Seite 3 von 5

Beurlaubung kann jederzeit durch eine schriftliche Erklärung seitens der Eltern - oder bei Volljährigkeit durch die Schülerin oder den Schüler selbst – aufgehoben werden. Voraussetzung für die Beurlaubung der Schülerinnen und Schülern ist, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt. Ist der Schulleiterin oder dem Schulleiter diese Vorerkrankung bereits bekannt, so kann von der Vorlage des Attestes abgesehen werden; in diesem Fall ist das Bekanntsein der Vorerkrankung in der schriftlichen Befreiung kurz zu vermerken.

 

Notbetreuung:

Die Notbetreuung findet weiterhin in der gewohnten Form statt. Bitte melden Sie Ihr Kind ausschließlich über die Emailadresse kgsallendorf@web.de an. 

 

OGS:

Für Kinder, die einen Betreuungsvertrag mit der OGS haben gilt:

Am Tag ihres Präsenzunterrichts dürfen sie theoretisch in die OGS. Allerdings gelten in der OGS auch die Hygiene- und Abstandsregelungen und somit kann nur eine geringere Anzahl von Kindern täglich betreut werden, als im normalen Schulbetrieb. 

Sollten Sie an dem Präsenztag Ihres Kindes Betreuungsbedarf haben, so melden Sie diesen Bedarf bitte telefonisch (02393 - 220 9825) oder per Email bei Frau Vogt. Wir werden dann die Bedarfszahlen prüfen und Ihnen anschließend eine Bestätigung der Anmeldung zukommen lassen.  

 

Bus:

Bzgl. der Busfahrt von Amecke und Hagen zur Schule, um an der späten Gruppe teilnehmen zu können, haben wir mit der Stadt Sundern gesprochen und warten auf weitere Informationen. Derzeit fährt hier kein Bus, um die Kinder zu bringen, die Kinder müssten hier auf den Linienbus ausweichen oder unsere Fahrradidee in Anspruch nehmen.

 

Mund-Nasen-Schutz:

Bitte denken Sie Ihrem Kind täglichen einen frische Mund-Nasen-Schutz mitzugeben!

 

Bitte beachten Sie auch die Hinweise vom 03.05.2020: BACK TO SCHOOL!

 

Das Kollegium, das Team der OGS und auch ich freuen uns, dass wir mit dieser Regelung Ihnen einen Plan bis zu den Sommerferien geben können und zudem der größte Teil der Kinder die Klassenlehrerinnen sehen. 

 

 

In diesem Sinne verbleibe ich mit den besten Wünschen für den "Schulstart", 

 

Dörthe van Berkel

Schulleitung


06.05.2020: Rollierendes System ab Montag

 

 

 

 

 

 

 

Wie bereits schon durch die Landesregierung angekündigt, wird ab Montag für alle Klassenstufen ein rollierendes Systems zum Tragen kommen.

 

Eine Verteilung für die einzelnen Unterrichtssequenzen und die entsprechenden Gruppeneinteilungen erhalten Sie in den nächsten Tagen.

 

Da für viele Kinder auch die Möglichkeit besteht, mit dem Fahrrad zur Schule zu kommen, haben wir hier noch einmal die Erlaubnis online gestellt. Falls noch nicht am Schuljahresanfang geschehen, müssten Sie diese Erlaubnis noch ausfüllen und Ihrem Kind mit in die Schule geben.

 

 


05.05.2020: Instrumentenwunsch


03.05.2020: BACK TO SCHOOL! ZURÜCK ZUR SCHULE!

Liebe Eltern der Klasse 4,

 

zum jetzigen Zeitpunkt planen wir mit einer Rückkehr der 4. Klässler für kommenden Donnerstag und Freitag. Die letzten Tage haben allerdings gezeigt, dass wir alle Informationen an Sie nur "unter Vorbehalt" weitergeben. Hier kann es also auch kurzfristig zu anderen Informationen kommen.

 

Um den Schuleinstieg für die Kinder der Klasse 4 reibungslos zu gewährleisten, gab es im Vorfeld viel zu organisieren. Das Kollegium, der Schulträger und ich haben sich viele Gedanken gemacht und wir müssen uns alle  zusammen auf neue Regeln einstellen, um der Sicherheit Ihrer Kinder, dem Kollegium und den Mitarbeitern höchste Priorität zukommen zu lassen.

Die Umsetzung des sicheren Schuleinstiegs kann nur gelingen, wenn wir alle diese Regeln genauestens beachten.

 

Dieser Start für die Kinder der 4. Klassen wird mit einem bisherigen Schultag nicht vergleichbar sein und uns ist bewusst, dass Sie zu Hause in der bisherigen Zeit viele Kompromisse eingehen mussten, um ein HomeSchooling möglich zu machen. Wir haben viele positive Rückmeldungen von Ihnen bekommen und bei dem Großteil klappt die Eltern-Lehrer-Rolle auch gut mit dem eigenen Kind. 

 

An dieser Stelle einmal VIELEN DANK liebe Eltern, dass Sie bisher Ihr Bestes gegeben haben und bei vielen schulischen Unklarheiten gerade zu Beginn der Schulschließung ganz viel Verständnis für uns und die Situation hatten. 

 

Wichtige Hinweise zum Schuleinstieg der Kinder aus Klasse 4, für Donnerstag, 07.05.2020 und Freitag, 08.05.2020:

  • jede Klasse wird in zwei Gruppen mit je 4 Stunden Unterricht aufgeteilt (Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Englisch)
  • um möglichst wenig Kontakt zu weiteren Personen zu haben, finden die Unterrichtsstunden ausschließlich bei der Klassenlehrerin statt
  • Ausnahme Englisch: Die Kinder der Klasse 4 werden per Videokonferenz von Frau Schuh unterrichtet und von der Klassenlehrerin währenddessen beaufsichtigt
  • der Unterricht für Gruppe 1 beginnt um 7.40 Uhr und endet um 11.10 Uhr
  • der Unterricht für Gruppe 2 beginnt um 12.00 Uhr und endet um 15.30 Uhr
  • die Gruppeneinteilung haben die Klassenlehrerinnen vorgenommen und diese werden Sie zeitnah darüber informieren

Durch diese Einteilung haben wir den Vorteil, dass jedes Kind die eigene Klassenlehrerin sieht und auch jede Klassenlehrerin die einzelnen Kindern sieht. 

 

Mit Ihrer Erlaubnis obliegt es in Ihrer Verantwortung evtl. die sicheren Radfahrkinder auch mit dem Fahrrad zur Schule kommen zu lassen, um unnötigen Kontakt in den Bussen zu vermeiden. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass wir, für auf dem Schulhof abgestellte Fahrräder, keine Haftung übernehmen können.

 

Wichtige tägliche und teilweise neue Verhaltensregen für die Kollegen und die Kinder:

  • Jedes Kind hat einen frischen Mund-Nasen-Schutz dabei
  • Kinder ohne Mund-Nasen-Schutz dürfen das Schulgebäude nicht betreten und werden wieder abgeholt
  • die Kinder stellen sich auf dem Schulhof an den entsprechenden Aufstellplätzen auf (mind. 1,5m Abstand zum vorherigen und nachfolgenden Kind)
  • die Kinder betreten einzeln das Schulgebäude durch den Eingang (separater Ausgang)
  • jedes Kind wäscht sich nach Betreten des Klassenraums sofort die Hände
  • der Mund-Nasen-Schutz wird erst abgelegt, wenn das Kind auf seinem zugewiesenen Platz sitzt
  • dieser Platz darf nur verlassen werden, wenn die Klassenlehrerin es dem Kind erlaubt
  • die Kinder werden genau in die Hygieneregeln eingewiesen
  • die Kinder können weiterhin den Wasserspender nutzen, müssen jedoch eine eigene Trinkflasche mitbringen (keine Becher)

Sollten Sie Schwierigkeiten haben, z.B. bzgl. der Betreuung Ihres Kindes, bei der Beschaffung eines Mund-Nasen-Schutzes, o.Ä., so bitte ich Sie mich anzurufen oder mir eine E-mail über kgsallendorf@web.de zukommen zu lassen. 

 

Die Notbetreuung wird aufrechterhalten. Anmeldungen zur Notbetreuung bitte weiterhin über die Emailadresse. kgsallendorf@web.de

 

Ob unsere OGS Donnerstag und Freitag für die 4. Klässler geöffnet hat, können wir zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht sagen, da der Träger der Ganztagsschule noch eine Entscheidung treffen muss.

 

Ich verspreche Ihnen mein Möglichstes zu tun, um Ihnen bei auftretenden Problemen zu einer Lösung zu verhelfen.

Sobald wir Informationen für die Schulwoche 11.05. - 15.05. haben, werden wir Sie hier sofort veröffentlichen.

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen nur eins:

Bleiben Sie gesund!

 

Dörthe van Berkel

Schulleitung


30.04.2020: Weiter HomeSchooling, aber tageweise Schulöffnung

Wie gerade in der 17. Schulmail veröffentlicht wurde, wird es vorraussichtlich ab dem 11. Mai eine tageweise Öffnung für alle Jahrgänge der Grundschulen geben. Hierbei werden in einem rotierenden System nur jeweils Kinder aus einer Jahrgangsstufe an einem Tag Unterricht. Zeitgleich wird an diesem Tag dann nur die Notbetreuung stattfinden. Am folgenden Tag ist dann eine andere Jahrgangsstufe in der Schule. 

 

Wir werden in den kommenden Tagen einen Plan ausarbeiten, welcher dann bis zu den Sommerferien bestehen bleibt (vorausgesetzt die Infektionszahlen lassen dies entsprechend zu und der Vorschlag des Schulministerium NRW wird am 6. Mai beim Treffen von Bund und Ländern bestätigt). Am kommenden Donnerstag und Freitag begrüßen wir zunächst jedoch nur die Kinder aus den Klassen 4. 

 

Bitte verfolgen Sie auch weiterhin regelmäßig die Neuigkeiten auf dieser Internetseite. Den genauen Ablauf für die Kinder der Klassen 4 werden wir auch auf diesem Weg kommunizieren.


29.04.2020: Schulöffnung nicht vor Donnerstag, 07. Mai

Wie das Bildungsland NRW gerade angekündet hat, kommen die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen frühestens ab Donnerstag, 07.05. in die Schule. 


27.04.2020: Schutzmasken, ÖPNV, Unterricht

Liebe Eltern,

 

am 04. Mai beginnt für unsere 4. Klässler wieder der Unterricht. 

 

Wie die genaue Organisation sein wird, erfährt die Schule durch das Ministerium erst am Mittwoch, 29.04.2020 im Laufe des Tages. Wir hoffen ihnen spätestens am Donnerstag, 30.04.2020 genaue Informationen geben zu können. Allerdings steht jetzt schon fest: Einen gewohnten Unterricht wie vor der Coronazeit wird es definitiv nicht geben.

 

Wir haben allerdings trotzdem einige wichtige Hinweise für Sie, unabhängig von der Entscheidung des Ministeriums über die Organisation:

 

  • Busse: Wichtig ist, dass Sie wissen, dass die Busse für den Schulbetrieb zu den normalen Zeiten fahren. In den Bussen und dem gesamten ÖPNV in Nordrhein Westfalen herrscht seit heute MASKENPFLICHT. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kind über die erforderlichen Verhaltensweisen.

 

  • Fahrraderlaubnis: Eine Idee wäre evtl. auch, dass die Kinder die eine Fahrraderlaubnis für das Schuljahr 2019/2020 abgegeben haben morgens mit dem Fahrrad zur Schule fahren, anstatt den Bus zu nehmen. Bei dieser Möglichkeit verbleibt die Verantwortung und Entscheidung jedoch bei den Eltern.

 

  • Maskenpflicht: Auch für die KGS Allendorf gilt ab dem 04. Mai eine Maskenpflicht. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind täglich eine frische Maske dabeihat. Hier sind auch selbstgenähte Varianten durchaus möglich, sollten nur täglich "frisch" sein.

 

  • Notbetreuung: Die Notbetreuung findet auch weiterhin für die anderen Jahrgänge statt. Auch hier herrscht ab Montag, 04.05.2020 Maskenpflicht. 

 

  • Schulschluss: Alle Kinder der 4. Klasse, ohne Anspruch auf Notbetreuung und ohne Anmeldung, verlassen nach dem Unterricht das Schulgebäude und gehen/fahren nach Hause.

 

  • Die Eltern betreten das Schulgebäude bitte zu keinem Zeitpunkt.

 

  • Risikogruppe in der Familie: Sollte Ihr Kind oder ein Familienmitglied im selben Haushalt zur Risikogruppe gehören und das Kind deshalb nicht am Unterricht teilnehmen, benötigt die Schule einen schriftlichen Nachweis vom Arzt. Ihr Kind wird dann weiterhin im "HomeSchooling" unterrichtet.

 

  • Krankheitssymptome: Sollte Ihr Kind sich morgens unwohl fühlen oder über Husten, Schnupfen, Fieber (den bekannten Symptomen für COVID-19) klagen, so schicken Sie es nicht in die Schule. Wenn sich im Laufe des Schultages Symptome zeigen, werden wir Ihr Kind sofort abholen lassen. 

 

  • Allergie: Sollte Ihr Kind Allergiker sein (Heuschnupfen), so informieren Sie uns bitte umgehend, damit wir die Symptome richtig einschätzen können. 

 

  • Abmeldung: Die Krankmeldung Ihres Kindes erfolgt über die bekanntes Weise: Telefonanruf oder Anrufbeantworter der Schule (Krankmeldungen zum Unterricht bitte nicht mehr Email).

 

  • Familien- und Schulberatung: Bei Fragen oder Schwierigkeiten steht uns Frau Regniet auch weiterhin zur Verfügung. Bei Bedarf nehmen Sie einfach telefonisch Kontakt (02933 - 3360) zu Ihr auf und sprechen auf den Anrufbeantworter (Telefonnummern bitte sehr langsam und deutlich aussprechen). Hier gibt es einen Flyer für weitere Informationen.

 

  • Alle schulischen Veranstaltungen (Radfahrunterricht, Abschlussfeiern, Instrumentenkarussell, etc.) sind bis zu den Sommerferien abgesagt. 

Mit freundlichem Gruß und bleiben Sie gesund,

 

D. van Berkel

Rektorin


21.04.2020: Update Infos zur Notbetreuung ab 23.04.2020

Liebe Eltern,

Wir möchten Sie weiterhin bitten, die Anmeldungen für die Not-Betreuung ausschließlich über die Emailadresse kgsallendorf@web.de zu tätigen.

 

Weiterhin können Sie hier die veränderte Liste der zugeordneten Tätigkeitsbereiche für eine erforderliche Notfallbetreuung der Kinder einsehen:

Liste zur Notfallbetreuung

 

"Die Kinder, die die Notbetreuung besuchen sollten keine Zeichen einer Atemwegsinfektion aufweisen. In den Familien bzw. im häuslichen Umfeld sollten aktuell keine infektiösen Erkrankungen vorhanden sein, z.B. Magen-Darm-Infektionen. Die Kinder sollten täglich auf entsprechende Symptome überprüft und ggf. in die häusliche Betreuung geschickt werden (vgl. SchulMail Nr. 10 mit Anlagen, vgl. Schulmail Nr. 15 mit Anlagen"

Weitere Informationen und häufig gestellte Fragen zur Notbetreuung finden Sie unter:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Coronavirus_NotbetreuungFAQ/index.html


17.04.2020: Hinweise

Liebe Eltern,

bitte beachten Sie, dass es in dieser momentanen Situation ganz wichtig ist, möglichst täglich beim morgendlichen Kaffee einen Blick auf unsere Homepage zu werfen. Derzeit erhalten wir täglich neue Informationen zu verschiedenen Themen.

 

Wir möchten Sie weiterhin bitten, die Anmeldungen für die Not-Betreuung ausschließlich über die Emailadresse kgsallendorf@web.de zu tätigen.

 

Die bisherigen Kriterien zur Inanspruchnahme der Not-Betreuung gelten bis Mittwoch, 22.04.2020 (ebenfalls hier benötigen wir eine Email, wenn Ihr Kind weiterhin Betreuungsbedarf hat!) .

 

Wir hoffen Ihnen im Laufe des Tages (22.04.2020) Informationen zu den veränderten Kriterien zur Erweiterung der Notbetreuung geben zu können.


16.04.2020: Mathe-Känguru-Wettbewerb

Liebe Eltern, liebe Känguru-Teilnehmer der 3. und 4. Klassen, 

 

durch die deutschlandweite Schulschließung kann der Känguru-Wettbewerb leider nicht wie gewohnt in der Schule stattfinden. Es wurde uns aber die Möglichkeit gegeben, den Wettbewerb online zu Hause durchzuführen.

 

Dazu muss sich jeder bei mir angemeldete Teilnehmer mit einem von mir vergebenen Benutzernamen und Passwort auf der Seite: www.dasschultablet.de einloggen.

Vom 20.04. - 30.04.2020 sind dort die Aufgaben freigeschaltet. 

 

Damit auch weiterhin ein fairer Wettbewerb möglich ist, bitte ich Eltern und Kinder darauf zu achten, dass:

  • die Bearbeitungszeit von 75 Minuten eingehalten wird und 
  • die Kinder die Aufgaben unbedingt alleine bewältigen. 

 

Die Aufgaben sind teilweise sehr schwer und lassen sich oft eher zeichnerisch, als rechnerisch lösen! Legt euch also ein leeres Blatt Papier und Bleistift bereit! 

 

Die Aufgaben sind auch so ausgelegt, dass sie quasi nicht komplett gelöst werden können. Es geht hier eher darum, das problemlösende Denken anzuregen. Wer eine Aufgabe nicht versteht, geht einfach zur nächsten weiter! 

 

Erste, zweite und dritte Preise wird es in diesem Jahr leider nicht geben. Es gibt aber eine Urkunde, sowie ein kleines Geschicklichkeitsspiel für die Teilnahme am Wettbewerb. Auch das T-Shirt für den weitesten Kängurusprung (die meisten hintereinander gelösten Aufgaben) kann am Ende von mir vergeben werden! 

 

Den Benutzernamen und das Passwort erhalten Sie über die Klassenpflegschaft.

Wer bis dahin noch etwas üben möchte, kann dies auf der Seite: www.mathe-känguru.de an täglich wechselnden Aufgaben tun.

 

Ich freue mich auf einen tollen, herausfordernden Wettbewerb!

 

Viele Grüße, Nina Biedermann 


15.04.2020: Beschluss der Konferenz mit der Bundeskanzlerin und den Regierungschefs der Bundesländer

  • Schulschließung bis zum 04. Mai 2020, danach evtl. schrittweise, zunächst nur Klasse 4a und 4b --> weitere Informationen müssen abgewartet werden
  • Die Notbetreuung läuft ab 20.04.2020 weiter: Wenn Ihr Kind derzeit die Notbetreuung in Anspruch nimmt, können Sie auch weiterhin diese Möglichkeit in Anspruch nehmen. Bitte schicken Sie uns zeitnah eine Email an kgsallendorf@web.de . In der Email sollten Sie den Namen Ihres Kindes mit den entsprechenden Betreuungstagen, sowie den Betreuungszeiten angeben. Bitte beachten Sie, dass wir über jede Abmeldung / Anmeldung / Krankheit in Kenntnis gesetzt werden müssen, da wir entsprechend die Betreuungspersonen einteilen. 
  • Weitere Informationen zur Ausweitung der Not-Betreuung erhalten Sie in den kommenden Tagen auf dieser Seite, sobald uns die organisatorischen Hinweise vorliegen.
  • Über die Klassenpflegschaften informieren die Klassenlehrerinnen Sie nach den Osterferien über weitere Unterrichtsinhalte und mögliche Arbeitspläne

" (...) Ab dem 4. Mai 2020 können prioritär auch die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen und qualifikationsrelevanten Jahrgänge der allgemeinbildenden sowie berufsbildenden Schulen, die im nächsten Schuljahr ihre Prüfungen ablegen, und die letzte Klasse der Grundschule beschult werden.

 

Die Kultusministerkonferenz wird beauftragt, bis zum 29. April ein Konzept für weitere Schritte vorzulegen, wie der Unterricht unter besonderen Hygiene- und Schutzmaßnahmen, insbesondere unter Berücksichtigung des Abstandsgebots durch reduzierte Lerngruppengrößen, insgesamt wieder aufgenommen werden kann. Dabei soll neben dem Unterricht auch das Pausengeschehen und der Schulbusbetrieb mit in den Blick genommen werden.

 

Jede Schule braucht einen Hygieneplan. Die Schulträger sind aufgerufen, die hygienischen Voraussetzungen vor Ort zu schaffen und dauerhaft sicherzustellen. Über den jeweiligen Zeitpunkt der Aufnahme des Unterrichts der jeweiligen Klassenstufen und der Betreuung in Kindergärten berät die Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder vor dem Hintergrund der Entwicklung der Infektionszahlen. 

Die Notbetreuung wird fortgesetzt und auf weitere Berufs- und Bedarfsgruppen ausgeweitet. " (vgl. https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/bund-laender-beschluss-1744224)


05.04.2020: Osterbrief

Liebe Eltern,

 

eine ganz neue und anstrengende Zeit liegt nun hoffentlich bald hinter uns.

 

Die Osterferien haben begonnen und Eltern und Kinder können sich vom „HomeSchooling" erst einmal erholen. 

Die Kolleginnen und die Mitarbeiter der OGS haben in den letzten Wochen mit Ihnen und Ihren Kindern über neue Kanäle kommuniziert und somit sind alle neue Wege gegangen. Etwas anderes blieb uns auch nicht übrig und ich möchte mich hier bei allen Eltern, Kindern, Kolleginnen und Mitarbeitern der KGS Allendorf für ihren vielfältigen Einsatz ganz herzlich bedanken. 

 

Trotz der erschwerten Bedingungen zu unterrichten bzw. das Wissen „ans Kind zu bringen“ ist es uns, nach allem was ich aus Eltern- und Kollegenkreisen höre, ganz gut gelungen. 

 

Wir hoffen natürlich, dass die Zeit der Einschränkungen bald vorbei ist und wir wieder zur Normalität zurückfinden können. 

 

Darauf freuen wir uns und in diesem Sinne wünscht das Kollegium und alle Mitarbeiter der KGS Allendorf Ihnen und Ihren Lieben eine gute Ferienzeit.

 

Sollten wir neue Informationen zum Thema "Verlängerung der Schulschließung" erhalten, werden wir diese ebenfalls auf dieser Seite veröffentlichen und Ihnen über die Klassenpflegschaften eine Nachricht zukommen lassen.

 

Bleiben Sie gesund, 

 

D. van Berkel

-Rektorin-


31.03.2020: Information Sorpetaler Bläserklasse

Liebe Eltern der Bläserklassenkinder,

wir, der Vorstand des Vereins Sorpetaler Bläserklasse hoffen, dass es Ihnen und Ihren Kindern gut geht. Mit diesem Schreiben möchten wir Sie über die Abrechnung der Monate informieren, die durch die Corona-Pandemie beeinflusst werden. 

Die Lehrer der SBK sind über die Musikschule HSK engagiert. Deshalb sind wir auch an die Berechnungsweise der Musikschule gebunden. Neben den Schulferien kann es krankheitsbedingt zu Unterrichtsausfällen kommen. Die Musikschule „plant“ max. 4 Fehl- bzw. Krankheitstage pro Schuljahr ein, ohne etwas an der Berechnung der Kosten zu ändern.

Dies bedeutet, dass sich bis einschließlich April nichts an den Kosten ändern wird. Über die genauen Modalitäten, stehen wir im Kontakt mit der Musikschule. Die Musikschule ist ihrerseits an die Beschlüsse des Hochsauerlandkreises gebunden. Sobald eine belastbare Regelung vorliegt werden wir wieder auf Sie zukommen. Die Beitragseinzüge für Januar, Februar und März wurden bereits vor der Schulschließung veranlasst. Die Beiträge ab April werden wir erst nach der Klärung mit dem Hochsauerlandkreis einziehen. 

Bitte haben Sie Verständnis, dass es in der gegenwärtigen Situation z. Z. keine sofortige Regelung geben kann. Wir bitten Sie, diese Information zur Kenntnis zu nehmen und wünschen Ihnen und Ihren Familien eine gute Zeit und trotz aller Schwierigkeiten, ein frohes Osterfest. 

 

Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

SBK Vorstand


27.03.2020: keine Klassenfahrten oder Schulfahrten in diesem Schuljahr

Die Landesregierung hat bestätigt, dass in diesem Schuljahr keine gebuchten Klassenfahrten oder schulische Tagesausflüge mehr stattfinden werden. 

 

Hiervon betroffen ist die Klasse 3 (Klassenfahrt) und die Klasse 2 (Wildwald Vosswinkel). 

Über mögliche Ersatztermine werden wir sie schnellstens informieren. 


25.03.2020: FöV Info - Beiträge für die kleine Betreuung

Der Förderverein wird für den Monat April die Beiträge für die kleine Betreuung (8-13 Uhr) aussetzen. 

 

Wir hoffen, dass wir so in der momentan schwierigen Zeit einigen Eltern finanziell etwas entgegen kommen können.

 

Bleiben Sie gesund,

 

 

Benjamin Meisterjahn

-Vorsitzender FöV-.


21.03.2020: Update Not-Betreuung

Seit dem 18.03.2020 ist es so, dass Eltern, die beruflich "im Bereich von kritischen Infrastrukturen" arbeiten, die Möglichkeit einer Not-Betreuung in Anspruch nehmen können. Ein entsprechender Nachweis des Arbeitgebers muss vorliegen. 

 

Das Schulministerium hat am 20.03.2020 bekannt gegeben, dass die Not-Betreuung ab dem 23.03.2020 erweitert werden soll: 

  • Einen Anspruch auf Not-Betreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners/ der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können. Ein entsprechender Nachweis des Arbeitgebers muss weiterhin vorliegen. 
  • Die Not-Betreuung wird an allen Tagen der Woche gewährleistet. 
  • Unabhängig davon, ob Ihr Kind einen Ganztagsplatz hat, wird die Not-Betreuung in der Zeit zwischen 8:00 Uhr und 16:00 Uhr gewährleistet. 
  • Die Not-Betreuung wird auch in den Osterferien weitergeführt (Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag). 

Sollte sich durch die oben genannten Änderungen für Sie ein Not-Betreuungsanspruch ergeben, nutzen Sie bitte das Antragsformular als Download.

 

Alternativ können Sie auch eine E-Mail an: kgsallendorf@web.de  senden. 

Sie erhalten dann zeitnah eine E-Mail mit dem Antragsformular und näheren Informationen zur Betreuung Ihres Kindes. 

 

Bitte kontaktieren Sie uns zeitnah unter oben genannter Mailadresse oder Montag – Freitag  zwischen 8.00 - 12.00 Uhr unter 02393-326. 

 

Täglich von 7:00 - 20.00 Uhr – auch an den Wochenenden und Feiertagen – sind zwei Hotlines der Stadt Sundern besetzt, unter denen alle Fragen gestellt werden können. Antworten zum Anspruch auf Betreuungsplätze für Kinder können von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gegeben werden. Fragen, die nicht sofort beantwortet werden können, werden an den SAE weitergeleitet und zeitnah beantwortet.

 

Eine Liste der Personengruppen kritischer Infrastrukturen (Quelle: MAGS) finden sie ebenfalls auf dieser Seite, etwas weiter unten.

 

Herzliche Grüße, bleiben Sie gesund,

 

Dörthe van Berkel, Schulleiterin KGS Allendorf

Download
Antrag auf Notbetreuung/Nachweis des Arbeitgebers
Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehre
Adobe Acrobat Dokument 559.3 KB

18.03.2020: Not-Betreuung startet

Liebe Eltern, 

seit heute greift die Notbetreuung in der KGS Allendorf. Dafür ist alles organisiert. 

 

Alle Schüler und Schülerinnen sind mit Lernmaterial versorgt worden, die Eltern sind über die Klassenlehrerinnen und Pflegschaftsvorsitzenden informiert worden und werden weiterhin über diese Kanäle auf dem Laufenden gehalten. 

 

Nun heißt es HomeSchooling - "Schule in den eigenen vier Wänden" bis zu den Osterferien. Bei Unsicherheiten oder Fragen erreichen Sie die Kolleginnen über die Ihnen bekannten Kontaktdaten oder über unsere Email-Adresse: kgsallendorf@web.de ! Diese wird auch weiterhin täglich abgerufen. 

 

In dieser Situation, die für uns alle neu ist, möchten wir uns für Ihre schnelle innenfamiliäre Organisation bedanken. Wir hoffen alle, dass wir diese Zeit in bester Gesundheit hinter uns bringen.

 

Dafür nochmal der Appell an Sie: Bitte bleiben Sie Zuhause und sehen Sie von unnötigen Erledigungen ab. Besonnenheit ist auch bei der Freizeitgestaltung Ihrer Kinder gefordert. Ich bitte Sie, sich auch an das Aufenthaltsverbot für Kinderspielplätze zu halten, sowie Treffen untereinander auf das Nötigste zu beschränken.

 

Bleiben Sie gesund, 

 

Ihre Schulleiterin

 

Dörthe van Berkel


Not-Betreuung ab 18.03.2020

"Sehr geehrte Damen und Herren, 

 

zunächst einmal möchte ich mich bei Ihnen für Ihr umsichtiges und verantwortungsvolles Handeln in dieser schwierigen Situation bedanken.

 

I. Notbetreuung ab Mittwoch, 18.03.2020

Mit der Information vom 13.03.2020 wurden Sie bereits informiert, dass die Schulen zur Entlastung des Personals in kritischen Infrastrukturen (z.B. Krankenhäusern) ab Mittwoch, 18.03.2020, eine Notbetreuung insbesondere für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 vorhalten müssen. 

 

Organisation und Räumlichkeiten der Notbetreuung

Jede Schule organisiert diese Notbetreuung für die eigenen Schülerinnen und Schüler. Damit sind alle Schulen mit entsprechenden Jahrgangsstufen für dieses Betreuungsangebot offen zu halten.

Aus Gründen des Infektionsschutzes sind diese Betreuungsgruppen grundsätzlich im bisherigen Klassenverband zu bilden. Ausnahmsweise kann die Betreuung auch jahrgangsbezogen erfolgen. Die einzelne Betreuungsgruppe sollte nur in Ausnahmefällen mehr als fünf Kinder umfassen. 

Durch die allgemeine Weisung des MAGS vom 13.03.2020 sind die Schulräume für eine solche Notbetreuung weiterhin geöffnet.

 

Schülerinnen und Schüler, die dieses Angebot in Anspruch nehmen können

Die Angebote der Notbetreuung an Schulen gelten insbesondere für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 6, deren Eltern (Erziehungsberechtigte) beide beruflich im Bereich von kritischen Infrastrukturen tätig sind. Im Fall von Alleinerziehenden muss ebenfalls eine berufliche Tätigkeit im Bereich von kritischen Infrastrukturen vorliegen.

Als kritische Infrastrukturen gelten die in einer Leitlinie des MAGS genannten Bereiche, über die Sie zeitnah informiert werden. Darüber hinaus bedarf es einer schriftlichen Bestätigung des jeweiligen Arbeitgebers gemäß dieser Leitlinie (siehe Anlage).

Kinder können die Angebote nur wahrnehmen, wenn sie bezüglich des Corona-Virus nicht erkrankt oder erkrankungsverdächtig sind. Insbesondere dürfen Kinder, die von der örtlichen Ordnungsbehörde oder dem Gesundheitsamt unter häusliche Quarantäne gestellt worden sind, die Schule auf keinen Fall betreten und können daher an dem Angebot – mindestens vorübergehend – nicht teilnehmen.

 

Zeitlicher Umfang der Notbetreuung

Die Notbetreuung an den Schulen erstreckt sich auf den Zeitraum des Schulbetriebes, wie dieser an der jeweiligen Schule stattfinden würden.

Dies schließt sowohl die pädagogische Übermittagsbetreuung wie Angebote des offenen und gebundenen Ganztags ein.

 

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Richter" 

Falls Sie Betreuungsbedarf haben und die Voraussetzungen hierfür erfüllt sind, melden Sie sich bitte schnellstens per Email: kgsallendorf@web.de oder telefonisch unter 02393-326


Leitlinie für Personal kritischer Infrastrukturen

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat am 13. März 2020 ein Betretungsverbot von sämtlichen Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege und die Schließung der schulischen Gemeinschaftseinrichtungen erlassen. Ausgenommen davon sind Kinder bestimmter Personengruppen, die beruflich in sogenannten Kritischen Infrastrukturen tätig sind. Die Landesregierung hat sich auf folgende Leitlinien verständigt, die diesen Personenkreis genauer bestimmen.

 

Die Entscheidung, ein Kind zur Betreuung in der Schule oder Kindertageseinrichtung aufzunehmen, dessen Eltern in einer der untengenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind, treffen die Leitungen der jeweiligen Schule bzw. Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflegepersonen. Grundlage einer solchen Entscheidung ist zum einen ein Nachweis darüber, dass beide Elternteile (soweit nicht alleinerziehend) nicht in der Lage sind, die Betreuung zu übernehmen. Darüber hinaus muss eine schriftliche Zusicherung (oder Zusicherung der Nachreichung der Vorlage) der jeweiligen Arbeitgeber beider Elternteile vorliegen, dass deren Präsenz am Arbeitsplatz für das Funktionieren der jeweiligen kritischen Infrastruktur notwendig ist.

 

Kritische Infrastrukturen (KRITIS) sind Organisationen oder Einrichtungen mit wichtiger Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen. Bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung würden nachhaltig wirkende Versorgungsengpässe, erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit oder andere ernsthafte Folgen eintreten. Die nachstehende Liste lehnt sich an die Verordnung zur Bestimmung kritischer Infrastrukturen nach dem Gesetz über das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI-Gesetz) und wird stetig fortentwickelt:

 

Der folgende Personenkreis ist in einer Kritischen Infrastruktur tätig

 

1. Sektor Energie

  • Strom, Gas, Kraftstoffversorgung (inklusive Logistik)
  • insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

 

2. Sektor Wasser, Entsorgung

  • Hoheitliche und privatrechtliche Wasserversorgung
  • insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

 

3. Sektor Ernährung, Hygiene

  • Produktion, Groß-und Einzelhandel (inklusive Zulieferung, Logistik)

 

4. Sektor Informationstechnik und Telekommunikation

  • insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

 

5. Sektor Gesundheit

  • insbesondere Krankenhäuser, Rettungsdienst, Pflege, niedergelassener Bereich, Medizinproduktehersteller, Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore

 

6. Sektor Finanz- und Wirtschaftswesen

  • insbesondere Kreditversorgung der Unternehmen, Bargeldversorgung, Sozialtransfers
  • Personal der Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes (insbesondere Auszahlung des Kurzarbeitergeldes)

 

7. Sektor Transport und Verkehr

  • insbesondere Betrieb für kritische Infrastrukturen, öffentlicher Personennah- und Personenfern- und Güterverkehr
  • Personal der Deutschen Bahn und nicht bundeseigenen Eisenbahnen zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes
  • Personal zur Aufrechterhaltung des Flug- und Schiffsverkehrs

 

8. Sektor Medien

  • insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko-und Krisenkommunikation

 

9. Sektor staatliche Verwaltung (Bund, Land, Kommune)

  • Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung und Justiz, Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Justizvollzug, Veterinärwesen, Lebensmittelkontrolle, Asyl- und Flüchtlingswesen einschließlich Abschiebungshaft, Verfassungsschutz, aufsichtliche Aufgaben sowie Hoch-schulen und sonstige wissenschaftlichen Einrichtungen, soweit sie für den Betrieb von sicherheitsrelevanten Einrichtungen oder unverzichtbaren Aufgaben zuständig sind
  • Gesetzgebung/Parlament

 

10. Sektor Schulen, Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe

  • Sicherstellung notwendiger Betreuung in Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege, stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung

Falls Sie Betreuungsbedarf haben und die Voraussetzungen hierfür erfüllt sind, melden Sie sich bitte schnellstens per Email: kgsallendorf@web.de oder telefonisch unter 02393-326


Schulschließung ab dem 16.03.2020

Liebe Eltern,

das Ministerium hat mit Schreiben vom 13.03.2020 um 13.33 Uhr die Schulschließung für das Land NRW bis zu den Osterferien beschlossen:

 

"1. Ruhen des Unterrichts ab Montag bis zum Beginn der Osterferien

 

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

Für Schülerinnen und Schüler in der dualen Ausbildung sowie in Praktika beschränkt sich die Maßnahme auf den Ausfall des Unterrichts. Die Schulen haben Kommunikationsmöglichkeiten mit den Eltern in den kommenden Wochen in geeigneter Weise sicherzustellen."

  • Sie erhalten aktuelle Informationen über diese Seite
  • Informationen über evtl. Arbeitsaufträge erhalten Sie über die Klassenpflegschaftsvorsitzenden

 

 

Übergangsregelung:

"Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Einzelheiten regelt die Schulleitung."

  • Wir würden Sie bitten, bei entsprechendem Betreuungsbedarf für Montag und/oder Dienstag die Klassenpflegschaftsvorsitzenden zu informieren

 

 

Not-Betreuungsangebot:

"Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Hiervon werden insbesondere die Kinder in den Klassen 1 bis 6 erfasst."

  • Bitte teilen Sie uns Ihren möglichen Bedarf (für den Zeitraum bis zu den Osterferien) am Montag / Dienstag telefonisch unter 02393 - 326 mit

 

Die OGS bietet ebenfalls am Montag und Dienstag eine Notbetreuung an. Bitte geben Sie die Information, ob Ihr Kind die OGS besucht, auch an die Klassenpflegschaft weiter.

Ab Mittwoch wird das Essen für alle OGS Kinder abbestellt. In welcher Form hier eine Betreuung bis zu den Osterferien stattfindet, folgt. Bitte geben Sie uns bei möglichem Betreuungsbedarf die Uhrzeit an, wie lange Ihr Kind betreut werden muss.


13.03.2020: Absage Elternsprechtag

Der Elternsprechtag für das 2. Schulhalbjahr wird verschoben.


12.03.2020 - Absage Mitgliederversammlung

Die Generalversammlung unseres Fördervereins am 02.04.2020 wir abgesagt.


12.03.2020 - Absage Schwimmwettkampf

Der Schwimmwettkampf der Grundschulen am 25.03.2020 ist abgesagt.


11.03.2020 - keine Präsentationszeit

Das Ministerium für Schule und Bildung hält es bei dem derzeitigen Infektionsrisiko für angebracht, von schulischen Veranstaltungen - zunächst bist zum Beginn der Osterferien, abzusehen. Aus diesem Grunde sagen wir die für den 01.04.2020 geplante Präsentationszeit ab.

Sollten weitere Terminänderungen nötig sein, werden wir Sie rechtzeitig informieren.


Corona Hotline Gesundheitsamt

Das Gesundheitsamt des HSK hat eine Hotline eingerichtet.

 

0291 - 942202

 

Montag - Donnerstag 9.00 Uhr - 14.30 Uhr

Freitag 9.00 Uhr - 13.00 Uhr