Corona Informationen


31.03.2020: Information Sorpetaler Bläserklasse

Liebe Eltern der Bläserklassenkinder,

wir, der Vorstand des Vereins Sorpetaler Bläserklasse hoffen, dass es Ihnen und Ihren Kindern gut geht. Mit diesem Schreiben möchten wir Sie über die Abrechnung der Monate informieren, die durch die Corona-Pandemie beeinflusst werden. 

Die Lehrer der SBK sind über die Musikschule HSK engagiert. Deshalb sind wir auch an die Berechnungsweise der Musikschule gebunden. Neben den Schulferien kann es krankheitsbedingt zu Unterrichtsausfällen kommen. Die Musikschule „plant“ max. 4 Fehl- bzw. Krankheitstage pro Schuljahr ein, ohne etwas an der Berechnung der Kosten zu ändern.

Dies bedeutet, dass sich bis einschließlich April nichts an den Kosten ändern wird. Über die genauen Modalitäten, stehen wir im Kontakt mit der Musikschule. Die Musikschule ist ihrerseits an die Beschlüsse des Hochsauerlandkreises gebunden. Sobald eine belastbare Regelung vorliegt werden wir wieder auf Sie zukommen. Die Beitragseinzüge für Januar, Februar und März wurden bereits vor der Schulschließung veranlasst. Die Beiträge ab April werden wir erst nach der Klärung mit dem Hochsauerlandkreis einziehen. 

Bitte haben Sie Verständnis, dass es in der gegenwärtigen Situation z. Z. keine sofortige Regelung geben kann. Wir bitten Sie, diese Information zur Kenntnis zu nehmen und wünschen Ihnen und Ihren Familien eine gute Zeit und trotz aller Schwierigkeiten, ein frohes Osterfest. 

 

Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

SBK Vorstand


27.03.2020: keine Klassenfahrten oder Schulfahrten in diesem Schuljahr

Die Landesregierung hat bestätigt, dass in diesem Schuljahr keine gebuchten Klassenfahrten oder schulische Tagesausflüge mehr stattfinden werden. 

 

Hiervon betroffen ist die Klasse 3 (Klassenfahrt) und die Klasse 2 (Wildwald Vosswinkel). 

Über mögliche Ersatztermine werden wir sie schnellstens informieren. 


25.03.2020: FöV Info - Beiträge für die kleine Betreuung

Der Förderverein wird für den Monat April die Beiträge für die kleine Betreuung (8-13 Uhr) aussetzen. 

 

Wir hoffen, dass wir so in der momentan schwierigen Zeit einigen Eltern finanziell etwas entgegen kommen können.

 

Bleiben Sie gesund,

 

 

Benjamin Meisterjahn

-Vorsitzender FöV-.


21.03.2020: Update Not-Betreuung

Seit dem 18.03.2020 ist es so, dass Eltern, die beruflich "im Bereich von kritischen Infrastrukturen" arbeiten, die Möglichkeit einer Not-Betreuung in Anspruch nehmen können. Ein entsprechender Nachweis des Arbeitgebers muss vorliegen. 

 

Das Schulministerium hat am 20.03.2020 bekannt gegeben, dass die Not-Betreuung ab dem 23.03.2020 erweitert werden soll: 

  • Einen Anspruch auf Not-Betreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners/ der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können. Ein entsprechender Nachweis des Arbeitgebers muss weiterhin vorliegen. 
  • Die Not-Betreuung wird an allen Tagen der Woche gewährleistet. 
  • Unabhängig davon, ob Ihr Kind einen Ganztagsplatz hat, wird die Not-Betreuung in der Zeit zwischen 8:00 Uhr und 16:00 Uhr gewährleistet. 
  • Die Not-Betreuung wird auch in den Osterferien weitergeführt (Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag). 

Sollte sich durch die oben genannten Änderungen für Sie ein Not-Betreuungsanspruch ergeben, nutzen Sie bitte das Antragsformular als Download.

 

Alternativ können Sie auch eine E-Mail an: kgsallendorf@web.de  senden. 

Sie erhalten dann zeitnah eine E-Mail mit dem Antragsformular und näheren Informationen zur Betreuung Ihres Kindes. 

 

Bitte kontaktieren Sie uns zeitnah unter oben genannter Mailadresse oder Montag – Freitag  zwischen 8.00 - 12.00 Uhr unter 02393-326. 

 

Täglich von 7:00 - 20.00 Uhr – auch an den Wochenenden und Feiertagen – sind zwei Hotlines der Stadt Sundern besetzt, unter denen alle Fragen gestellt werden können. Antworten zum Anspruch auf Betreuungsplätze für Kinder können von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gegeben werden. Fragen, die nicht sofort beantwortet werden können, werden an den SAE weitergeleitet und zeitnah beantwortet.

 

Eine Liste der Personengruppen kritischer Infrastrukturen (Quelle: MAGS) finden sie ebenfalls auf dieser Seite, etwas weiter unten.

 

Herzliche Grüße, bleiben Sie gesund,

 

Dörthe van Berkel, Schulleiterin KGS Allendorf

Download
Antrag auf Notbetreuung/Nachweis des Arbeitgebers
Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehre
Adobe Acrobat Dokument 559.3 KB

18.03.2020: Not-Betreuung startet

Liebe Eltern, 

seit heute greift die Notbetreuung in der KGS Allendorf. Dafür ist alles organisiert. 

 

Alle Schüler und Schülerinnen sind mit Lernmaterial versorgt worden, die Eltern sind über die Klassenlehrerinnen und Pflegschaftsvorsitzenden informiert worden und werden weiterhin über diese Kanäle auf dem Laufenden gehalten. 

 

Nun heißt es HomeSchooling - "Schule in den eigenen vier Wänden" bis zu den Osterferien. Bei Unsicherheiten oder Fragen erreichen Sie die Kolleginnen über die Ihnen bekannten Kontaktdaten oder über unsere Email-Adresse: kgsallendorf@web.de ! Diese wird auch weiterhin täglich abgerufen. 

 

In dieser Situation, die für uns alle neu ist, möchten wir uns für Ihre schnelle innenfamiliäre Organisation bedanken. Wir hoffen alle, dass wir diese Zeit in bester Gesundheit hinter uns bringen.

 

Dafür nochmal der Appell an Sie: Bitte bleiben Sie Zuhause und sehen Sie von unnötigen Erledigungen ab. Besonnenheit ist auch bei der Freizeitgestaltung Ihrer Kinder gefordert. Ich bitte Sie, sich auch an das Aufenthaltsverbot für Kinderspielplätze zu halten, sowie Treffen untereinander auf das Nötigste zu beschränken.

 

Bleiben Sie gesund, 

 

Ihre Schulleiterin

 

Dörthe van Berkel


Not-Betreuung ab 18.03.2020

"Sehr geehrte Damen und Herren, 

 

zunächst einmal möchte ich mich bei Ihnen für Ihr umsichtiges und verantwortungsvolles Handeln in dieser schwierigen Situation bedanken.

 

I. Notbetreuung ab Mittwoch, 18.03.2020

Mit der Information vom 13.03.2020 wurden Sie bereits informiert, dass die Schulen zur Entlastung des Personals in kritischen Infrastrukturen (z.B. Krankenhäusern) ab Mittwoch, 18.03.2020, eine Notbetreuung insbesondere für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 vorhalten müssen. 

 

Organisation und Räumlichkeiten der Notbetreuung

Jede Schule organisiert diese Notbetreuung für die eigenen Schülerinnen und Schüler. Damit sind alle Schulen mit entsprechenden Jahrgangsstufen für dieses Betreuungsangebot offen zu halten.

Aus Gründen des Infektionsschutzes sind diese Betreuungsgruppen grundsätzlich im bisherigen Klassenverband zu bilden. Ausnahmsweise kann die Betreuung auch jahrgangsbezogen erfolgen. Die einzelne Betreuungsgruppe sollte nur in Ausnahmefällen mehr als fünf Kinder umfassen. 

Durch die allgemeine Weisung des MAGS vom 13.03.2020 sind die Schulräume für eine solche Notbetreuung weiterhin geöffnet.

 

Schülerinnen und Schüler, die dieses Angebot in Anspruch nehmen können

Die Angebote der Notbetreuung an Schulen gelten insbesondere für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 6, deren Eltern (Erziehungsberechtigte) beide beruflich im Bereich von kritischen Infrastrukturen tätig sind. Im Fall von Alleinerziehenden muss ebenfalls eine berufliche Tätigkeit im Bereich von kritischen Infrastrukturen vorliegen.

Als kritische Infrastrukturen gelten die in einer Leitlinie des MAGS genannten Bereiche, über die Sie zeitnah informiert werden. Darüber hinaus bedarf es einer schriftlichen Bestätigung des jeweiligen Arbeitgebers gemäß dieser Leitlinie (siehe Anlage).

Kinder können die Angebote nur wahrnehmen, wenn sie bezüglich des Corona-Virus nicht erkrankt oder erkrankungsverdächtig sind. Insbesondere dürfen Kinder, die von der örtlichen Ordnungsbehörde oder dem Gesundheitsamt unter häusliche Quarantäne gestellt worden sind, die Schule auf keinen Fall betreten und können daher an dem Angebot – mindestens vorübergehend – nicht teilnehmen.

 

Zeitlicher Umfang der Notbetreuung

Die Notbetreuung an den Schulen erstreckt sich auf den Zeitraum des Schulbetriebes, wie dieser an der jeweiligen Schule stattfinden würden.

Dies schließt sowohl die pädagogische Übermittagsbetreuung wie Angebote des offenen und gebundenen Ganztags ein.

 

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Richter" 

Falls Sie Betreuungsbedarf haben und die Voraussetzungen hierfür erfüllt sind, melden Sie sich bitte schnellstens per Email: kgsallendorf@web.de oder telefonisch unter 02393-326


Leitlinie für Personal kritischer Infrastrukturen

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat am 13. März 2020 ein Betretungsverbot von sämtlichen Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege und die Schließung der schulischen Gemeinschaftseinrichtungen erlassen. Ausgenommen davon sind Kinder bestimmter Personengruppen, die beruflich in sogenannten Kritischen Infrastrukturen tätig sind. Die Landesregierung hat sich auf folgende Leitlinien verständigt, die diesen Personenkreis genauer bestimmen.

 

Die Entscheidung, ein Kind zur Betreuung in der Schule oder Kindertageseinrichtung aufzunehmen, dessen Eltern in einer der untengenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind, treffen die Leitungen der jeweiligen Schule bzw. Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflegepersonen. Grundlage einer solchen Entscheidung ist zum einen ein Nachweis darüber, dass beide Elternteile (soweit nicht alleinerziehend) nicht in der Lage sind, die Betreuung zu übernehmen. Darüber hinaus muss eine schriftliche Zusicherung (oder Zusicherung der Nachreichung der Vorlage) der jeweiligen Arbeitgeber beider Elternteile vorliegen, dass deren Präsenz am Arbeitsplatz für das Funktionieren der jeweiligen kritischen Infrastruktur notwendig ist.

 

Kritische Infrastrukturen (KRITIS) sind Organisationen oder Einrichtungen mit wichtiger Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen. Bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung würden nachhaltig wirkende Versorgungsengpässe, erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit oder andere ernsthafte Folgen eintreten. Die nachstehende Liste lehnt sich an die Verordnung zur Bestimmung kritischer Infrastrukturen nach dem Gesetz über das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI-Gesetz) und wird stetig fortentwickelt:

 

Der folgende Personenkreis ist in einer Kritischen Infrastruktur tätig

 

1. Sektor Energie

  • Strom, Gas, Kraftstoffversorgung (inklusive Logistik)
  • insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

 

2. Sektor Wasser, Entsorgung

  • Hoheitliche und privatrechtliche Wasserversorgung
  • insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

 

3. Sektor Ernährung, Hygiene

  • Produktion, Groß-und Einzelhandel (inklusive Zulieferung, Logistik)

 

4. Sektor Informationstechnik und Telekommunikation

  • insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

 

5. Sektor Gesundheit

  • insbesondere Krankenhäuser, Rettungsdienst, Pflege, niedergelassener Bereich, Medizinproduktehersteller, Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore

 

6. Sektor Finanz- und Wirtschaftswesen

  • insbesondere Kreditversorgung der Unternehmen, Bargeldversorgung, Sozialtransfers
  • Personal der Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes (insbesondere Auszahlung des Kurzarbeitergeldes)

 

7. Sektor Transport und Verkehr

  • insbesondere Betrieb für kritische Infrastrukturen, öffentlicher Personennah- und Personenfern- und Güterverkehr
  • Personal der Deutschen Bahn und nicht bundeseigenen Eisenbahnen zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes
  • Personal zur Aufrechterhaltung des Flug- und Schiffsverkehrs

 

8. Sektor Medien

  • insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko-und Krisenkommunikation

 

9. Sektor staatliche Verwaltung (Bund, Land, Kommune)

  • Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung und Justiz, Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Justizvollzug, Veterinärwesen, Lebensmittelkontrolle, Asyl- und Flüchtlingswesen einschließlich Abschiebungshaft, Verfassungsschutz, aufsichtliche Aufgaben sowie Hoch-schulen und sonstige wissenschaftlichen Einrichtungen, soweit sie für den Betrieb von sicherheitsrelevanten Einrichtungen oder unverzichtbaren Aufgaben zuständig sind
  • Gesetzgebung/Parlament

 

10. Sektor Schulen, Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe

  • Sicherstellung notwendiger Betreuung in Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege, stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung

Falls Sie Betreuungsbedarf haben und die Voraussetzungen hierfür erfüllt sind, melden Sie sich bitte schnellstens per Email: kgsallendorf@web.de oder telefonisch unter 02393-326


Schulschließung ab dem 16.03.2020

Liebe Eltern,

das Ministerium hat mit Schreiben vom 13.03.2020 um 13.33 Uhr die Schulschließung für das Land NRW bis zu den Osterferien beschlossen:

 

"1. Ruhen des Unterrichts ab Montag bis zum Beginn der Osterferien

 

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

Für Schülerinnen und Schüler in der dualen Ausbildung sowie in Praktika beschränkt sich die Maßnahme auf den Ausfall des Unterrichts. Die Schulen haben Kommunikationsmöglichkeiten mit den Eltern in den kommenden Wochen in geeigneter Weise sicherzustellen."

  • Sie erhalten aktuelle Informationen über diese Seite
  • Informationen über evtl. Arbeitsaufträge erhalten Sie über die Klassenpflegschaftsvorsitzenden

 

 

Übergangsregelung:

"Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Einzelheiten regelt die Schulleitung."

  • Wir würden Sie bitten, bei entsprechendem Betreuungsbedarf für Montag und/oder Dienstag die Klassenpflegschaftsvorsitzenden zu informieren

 

 

Not-Betreuungsangebot:

"Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Hiervon werden insbesondere die Kinder in den Klassen 1 bis 6 erfasst."

  • Bitte teilen Sie uns Ihren möglichen Bedarf (für den Zeitraum bis zu den Osterferien) am Montag / Dienstag telefonisch unter 02393 - 326 mit

 

Die OGS bietet ebenfalls am Montag und Dienstag eine Notbetreuung an. Bitte geben Sie die Information, ob Ihr Kind die OGS besucht, auch an die Klassenpflegschaft weiter.

Ab Mittwoch wird das Essen für alle OGS Kinder abbestellt. In welcher Form hier eine Betreuung bis zu den Osterferien stattfindet, folgt. Bitte geben Sie uns bei möglichem Betreuungsbedarf die Uhrzeit an, wie lange Ihr Kind betreut werden muss.


13.03.2020: Absage Elternsprechtag

Der Elternsprechtag für das 2. Schulhalbjahr wird verschoben.


12.03.2020 - Absage Mitgliederversammlung

Die Generalversammlung unseres Fördervereins am 02.04.2020 wir abgesagt.


12.03.2020 - Absage Schwimmwettkampf

Der Schwimmwettkampf der Grundschulen am 25.03.2020 ist abgesagt.


11.03.2020 - keine Präsentationszeit

Das Ministerium für Schule und Bildung hält es bei dem derzeitigen Infektionsrisiko für angebracht, von schulischen Veranstaltungen - zunächst bist zum Beginn der Osterferien, abzusehen. Aus diesem Grunde sagen wir die für den 01.04.2020 geplante Präsentationszeit ab.

Sollten weitere Terminänderungen nötig sein, werden wir Sie rechtzeitig informieren.


Corona Hotline Gesundheitsamt

Das Gesundheitsamt des HSK hat eine Hotline eingerichtet.

 

0291 - 942202

 

Montag - Donnerstag 9.00 Uhr - 14.30 Uhr

Freitag 9.00 Uhr - 13.00 Uhr